Day of Infamy kriegt drei neue Karten, darunter Dünkirchen


Ihr habt vielleicht von einem kleinen Film namens Dunkirk (Dünkirchen) gehört, der gerade erst erschienen ist. Die Leute bei New World Interactive haben das sicher: Sie haben ihren Hardcore-WW2-Shooter Day of Infamy [offizielle Seite] mit zwei neuen Karten aktualisiert, von denen eine – ihr ahnt es – am Strand Dünkirchens angesiedelt ist.

Die Dünkirchen-Kartenkämpfe reichen von Feldern über Straßen bis zum Strand. Die anderen neuen Karten bilden die Schlacht von Breville ab, in der das französische Dorf Bréville-les-Monts kurz nach dem D-Day von britischen Fallschirmspringern befreit wurde.

All das erscheint komplett kostenlos, was sehr schon ist. Hier ein Trailer:

Wenn ihr dachtet, das sei genug Content für ein kostenloses Update, habt ihr euch geirrt.

Die Entwickler haben auch… wartet kurz…. AUFREGENDES NEUES GRAS enthüllt. Hier ist ein Trailer mit allem. Erstklassiges Hin- und Herwiegen.

Seht euch die Patch-Notes zum Update für weitere Details an.

Habt ihr Day of Infamy nicht gespielt, dann stellt es euch als geistigen Nachfolger zum alten Day of Defeat vor. Es ist ein aufs Wesentliche reduzierter Shooter ohne Radar, Killcams, Minimap. Nur ein paar altmodische Waffen, Sandsäcke und eure Kameraden in den Gräben, um euch Gesellschaft zu leisten.

Auf Steam hat es sehr gute Reviews. Ihr könnt es für 19,99 Euro kaufen.

210

Comments

Comment on this story

You must be registered and logged in to post a comment.