Rainbow Six Siege: Ubisoft optimiert alle Maps


Ich bin weiterhin überrascht und beeindruckt von Ubisofts Langzeithingabe zu Rainbow Six: Siege [offizielle Seite]. Jetzt hat der Entwickler seine Pläne bekanntgegeben, sämtliche Maps im Spiel zu optimieren, darunter die Verbesserung von Texturen und bessere Himmelsdarstellung.

Das Studio möchte, dass alles besser läuft. Den Anfang macht die Karte ‘Kafe Dostoyevsky’, die in besserer Form bald online sein sollte. Danach folgen die anderen im Verlauf des Jahres.

Hier weitere Informationen über die besseren Texturen und Meshes:

“Im Laufe des nächsten Jahres überarbeiten wir die Texturen jeder einzelnen Map. Wir beginnen mit Kafe Dostoyevsky, unserer anspruchsvollsten Karte, was die Speichermenge angeht. Wir sind alle Texturen und Meshes der Karte durchgegangen, haben geglättet, optimiert und genormt, was wir konnten. Im Wesentlichen modernisieren und reduzieren wir die allgemeine Speichernutzung.”

“Dies ist ein erster Meilenstein, der uns die Optimierung der Stabilität und Bildrate erlaubt, während wir gleichzeitig die Grafikqualität beibehalten.”

Was den Himmel angeht, sagt Ubisoft, dass sie zu neueren HDR-Skyboxen wechseln. Sie liehen sich eine prozedural generierte Himmelstechnologie von Assassin’s Creed, aber das erwies sich als etwas zu viel, wenn sich jede Map nur in zwei statischen Zuständen präsentiert. Sie sagen, die neue Methode “erlaubt es, mehr künstlerische Kontrolle über das atmosphärische Licht zu behalten und gleichzeitig die allgemeine Beleuchtungsqualität zu erhöhen”.

Sie tweaken die Beleuchtung, damit sie den Spielern mehr entgegenkommt. Besonders jene Effekte, die es schwer machen, durch ein Loch mit unterschiedlicher Helligkeit zu schauen. Löcher in Richtung hellerer Räume werden nicht mehr blendend weiß erstrahlen, und umgekehrt, wenn der Blick in einen dunklen Raum wandert. Das ist weniger realistisch, aber Ubisoft sagt, dass die Spieler das wollen.

Wer mehr erfahren möchte, kann sich hier den Blog-Eintrag durchlesen. Zwei weitere Postings zu den Optimierungsbemühungen stehen schon in Aussicht.

29

Comments

Comment on this story

You must be registered and logged in to post a comment.