Super Lovely Planet erschienen

Der Schöpfer des feinen Time-Trial-FPS Lovely Planet ist zurück in seinem liebenswürdigen Land mit einem neuen Spiel, diesmal einem Plattformer namens Super Lovely Planet [offizielle Seite]. Es ist ein 3D-Plattformer mit einem Ball als Star, der das Ende der Welt erreichen möchte. Dafür springt er über Lücken, überwindet Stacheln, weicht Schüssen aus und so weiter – was man in Plattformern eben so tut. Das Original Lovely Planet war großartig, weil es das FPS modernisierte und gleichzeitig Leaderboards einbrachte, und das hier scheint das Gleiche mit Plattforming zu tun.

Ich mag keine 3D-Plattformer, aber ich bin gespannt darauf, diesen zu spielen. Mir gefällt, wonach sich die Steuerung anhört: nach einer Mischung aus langsamem Kriechen und deutlich schnellerem Springen, aber ohne Luftkontrolle – ein interessanter Tausch und etwas zum Meistern. Ich mag es nicht so mit Plattformern haben, aber ich genieße das Meistern von Bewegungen.

Neben den Performance-Bewertungen für super ernsthafte Raser hat das Spiel auch Collectibles.

Super Lovely Planet ist erhältlich für Windows und Mac auf Steam. Es kostet 9,99 Euro.

302

Comments

Comment on this story

You must be registered and logged in to post a comment.