Q.U.B.E. 2: Puzzle-Plattformer erscheint 2018


Würfel: Sie sind dieser Tage überall. Seitdem Minecraft die Würfel erfand, habt ihr da nicht die überall auftauchenden, geschwollenen Quadrate bemerkt? Sie stecken offensichtlich in vielen Minecraft-artigen Videospielen, aber wenn man sein Gesicht gegen den Bildschirm drückt, stellt man fest, dass jedes Spiel aus kleinen Würfeln besteht. Und nicht nur Spiele. Schneidet ein Stück von einem Battenbergkuchen ab und ihr habt einen Würfel. Verdammt, schaut aus dem Fenster und ihr stellt fest, dass Gebäude im Wesentlichen Würfel sind. Das ist mächtig unheimlich. Trotzdem muss ich einräumen, dass die Würfel in C.U.B.E. 2 [offizielle Seite] eine schöne Welt abgeben. Entwickler Toxic Games teilte heute mit, dass der First-Person-Puzzle-Plattformer 2018 erscheinen wird. Hier ein kleiner Einblick:

Der erste Teil war spaßig genug, ein Puzzle-Plattformer mit Technogloves zum Bewegen und Manipulieren der kubischen Bedrohungen. Doch das Puzzlen war nie wirklich befriedigend und Adam merkte in seinem Review an, er wünsche sich mehr Charakter oder Erzählung.

Update: Oh, ich wurde darüber informiert, dass Q.U.B.E. später mit dem Director’s-Cut-Update in der Tat eine Story hinzugefügt wurde.

Wie der Trailer andeutet, bringt C.U.B.E. 2 eine Story mit ein. Die Hauptrolle übernimmt Amelia Cross, eine britische Archäologin, die in einer Würfelhölle erwacht. Klingt so, als wurde das Puzzeln ebenfalls erweitert.

„Mit C.U.B.E. 2 möchten wir den Spielern mehr Story geben, aber auch mehr Entscheidungsmöglichkeiten“, sagt Toxic-Chef Dan Da Rocha in der heutigen Ankündigung. „Wir haben die Werkzeuge entwickelt, die Spieler zum Rätsellösen benutzen können, und untergraben die Linearität des Vorgängers zugunsten von etwas Offenerem, etwas, das es den Spielern erlaubt, den Lösungen ihren eigenen Stempel aufzudrücken.“

Hmmm! Q.U.B.E. 2 erscheint für Windows und Mac irgendwann „Anfang 2018“.

Comments

Kommentiere diese Geschichte

You must be registered and logged in to post a comment.