EVE Valkyrie: Warzone-Update bringt Unterstützung für Nicht-VR-Spieler im September


Nachdem EVE: Valkyrie [offizielle Seite] fast ein Jahr lang an die Stirn VR-Brillen tragender Leute geschnürt war, beehrt es bald auch die normalen Bildschirme. Das Dogfight-Spin-off des massiven MMOs EVE Online erhält neue Karten, Schiffe und Modi im Rahmen seiner kostenlosen Erweiterung namens ‚Warzone‘ am 26. September. Wichtiger noch: Es verlangt dann nicht länger nach einer VR-Brille.

Warzone hat auch für VR-Spieler noch eine Menge im Gepäck. Entwickler CCP umreißt die Inhalte:

„EVE: Valkyrie – Warzone führt eine neue Generation ikonischer Schiffsflotten ein, darunter das neue Covert-Klassenschiff ‚Shadow‘, jedes mit seiner eigenen charakteristischen Rolle im Kampf. Mit neuen Waffen – etwa mächtigen ‚Ultra‘-Fähigkeiten – und einem komplett neu gestalteten Progressionssystem für jedes Schiff genießen die Spieler mehr Kontrolle darüber, wie sie ihr Arsenal ihrem Spielstil entsprechend aufstellen.“

„Neu ist auch der ‚Extraction‘-Modus, der Capture-the-Flag für eine erheiternde Spielerfahrung in den Weltraum verlegt. Hinzu kommen zwei neue Maps, ‚Fleet‘ und ‚Outpost‘, sowie neue Wurmlöcher mit frischen wöchentlichen Herausforderungen.“

EVE: Valkyrie – Warzone erscheint am 26. September mitsamt einem Preisnachlass, womit es nicht mehr die bislang fälligen 39,99 Euro auf Steam kostet.

Comments

Kommentiere diese Geschichte

You must be registered and logged in to post a comment.