Crackdown 3 auf den Frühling 2018 verschoben


Unglaublich, wie oft es dieses “kleine”, bedauerlicherweise unter dem Radar der meisten Spieler fliegende Spiel schon erwischt hat. Crackdown 3 [offizielle Seite], ursprünglich auf der E3 2014 angekündigt, wurde ein weiteres Mal verschoben, diesmal auf den Frühling des kommenden Jahres. Zuletzt sollte es am 7. November 2017 erscheinen, zusammen mit Microsofts technisch auf Vordermann gebrachter Konsole Xbox One X. Davor war bereits ein Release für 2016 vorgesehen. Nun also 2018, weil Crackdown 3 mehr Zeit benötigt. Warum auch sonst?

“Wir wollen sicherstellen, das richtige Spiel in der richtigen Qualität zur richtigen Zeit abzuliefern”, sagte Microsoft-Studios-Publishing-Chef Shannon Loftis gegenüber Polygon.

“Crackdown 3 ist ein zutiefst ambitioniertes Spiel und wir wollen eine vollwertige Erfahrung mit jedem Teil des Spiels liefern”, heißt es. Einer der Punkte, die Loftis besonders hervorhebt, betrifft “visuelles Polishing”. Verständlich und keine schlechte Idee, erntete die Technik des Spiels in den letzten Präsentationen und Videos nicht gerade ungestümen Applaus.

Crackdown ist eine Microsoft-eigene Reihe, ehemals Xbox-360-exklusiv, was sich mit dem dritten Teil zugunsten von Windows-10-PCs ändert. Ihr steuert einen Superagenten mit Supersprung- und Superprügelkräften, steigert diese durch reine Benutzung, zerhaut haufenweise Gangster und befahrt eine offene Stadt. Crackdown 3 hat eine von der Cloud-Technologie befeuerte Zerstörungs-Engine, mit der sich etwa Wände zerschießen oder Gebäude ramponieren lassen – allerdings kommt derlei Rambazamba nur im Online-Modus zur vollen Entfaltung.

Schaut hier, jede Menge Explosionen und all das. Bis zum Frühjahr 2018 dann.

433

Comments

Comment on this story

You must be registered and logged in to post a comment.