Resident Evil 7: Gold Edition mit allen DLCs erscheint im Dezember

Bis zum Release von Resident Evil 7 [offizielle Seite] war nicht so ganz sicher, ob sich der halb in Totenstarre verfallene Bock noch mal aufraffen und daran erinnern würde, wieso Resident Evil einst für Beklemmung, Stimmung und „FUCKDERHUNDHIERBAAAH“ stand. Glücklicherweise hatte Capcom tolle Ideen, wie man Resi mit behutsamer Modernisierung zu alter Größe verhilft. Wer sich bisher nicht davon überzeugen konnte oder wollte, kann das Ende des Jahres mit der Gold-Edition nachholen (andere würden es Game-of-the-Year-Edition nennen).

Sie erscheint am 12. Dezember und enthält neben dem Hauptspiel auch den in zwei Teilen veröffentlichten DLC Verbotenes Filmmaterial 1/2 sowie End of Zoe. In Letzterem sollt ihr mehr herausfinden über das Schicksal der Tochter von Jack und Marguerite Baker, die schon im Hauptspiel ein immer wiederkehrendes Thema war. End of Zoe spielt nach den Geschehnissen von Resident Evil 7.

Ebenso wie der ebenfalls am 12. Dezember erscheinende, schon länger in Aussicht stehende, kostenlose DLC „Not a Hero“ mit Chris Redfield in der Hauptrolle, während er auf der Jagd nach einem „schwer zu fassenden Feind“ ist. Die Erweiterung setzt nach Ethan Winters Bemühungen ein, aus dem Anwesen der Baker-Familie zu fliehen, und ist eine „andere Annäherung an den Survival-Horror“.

Offiziell heißt es:

„Begleitet Chris Redfield auf seinem Kampf mit den Schrecken, die unter dem Baker-Anwesen lauern. Voll ausgestattet mit neuen Waffen und Ausrüstung zum Kampf gegen bioorganische Bedrohungen und zum Navigieren durch die labyrinthischen Höhlen unterhalb des Baker-Anwesens. Tödliche Feinde lauern hinter jeder Ecke – darunter ein neuer Gegnertyp.“

Comments

Kommentiere diese Geschichte

You must be registered and logged in to post a comment.