Schlagt die Riesenbestie unter dem Times Square im neuesten Raid zu Secret World Legends

Funcom hat Secret World Legends [offizielle Seite] – die aufgehübschte Version des 2012 erschienenen und mit Verschwörungen überladenen MMOs The Secret World – langsam, aber stetig verbessert. Und zwar, indem man Teile des alten Spiels aufpoliert und sie in den im Juni erschienenen Free-to-Play-Titel umgetopft hat. Jetzt schlägt die Stunde der ‚Manhattan Exclusion Zone‘, was für einen Zehn-Personen-Raid direkt unterhalb des Times Square steht.

Jeder Level-50-Charakter kann unter den New Yorker Asphalt tauchen auf der Suche nach dem riesigen ‚Unutterable Lurker‘, dem tentakelbewehrten Raid-Boss. Es gibt verschiedene Schwierigkeitsgrade und eine Menge Belohnungen, solltet ihr siegreich aus dem Treffen hervorgehen, darunter neue Waffen, Mini-Pets und Talismane.

Hier ist ein Trailer:

Das Update führt auch eine neue Mechanik ein, bei der bis zu 40 Spieler besonders mächtige Bosse innerhalb der Welt beschwören und mit gierigem Blick auf individuelle Belohnungen besiegen können. Zum Rufen der ‚Megabosse‘ müsst ihr erst die entsprechenden regionalen Lair-Bosse besiegen und euch von ihnen die nötigen Beschwörungs-Items sichern.

Anschließend könnt ihr sie nach Agartha teleportieren lassen und ihnen die Zähne ziehen. Mehr Details dazu, wie die Mechanik genau funktioniert, erhaltet ihr hier.

Ich habe weder das Original noch die verbesserte Version ausprobieren können, aber Johns Eindrücken aus dem Juli zufolge ist es ein lohnendes MMO geworden. Die Hauptsorge betrifft die Mikrotransaktionen. Das Spiel bettelt bei jeder sich bietenden Gelegenheit um euer Geld und behält sich sogar die Schnellreise für Leute vor, die in die Brieftasche greifen.

Comments

Kommentiere diese Geschichte

You must be registered and logged in to post a comment.