Ex-Valve-Autor Chet Faliszek tritt den Surgeon-Simulator-Entwicklern bei

Der frühere Valve-Autor Chet Faliszek trennte sich im Mai 2017 vom Mega-Entwickler mit der dampfenden Goldgrube, für den er zwölf Jahre lang arbeitete. Sein Name ist untrennbar verbunden mit Portals unterschwelligem, Subtext-durchsetzten Humor und mit Left 4 Dead, an dem er ebenso mitwirkte wie an den beiden episodischen Erweiterungen für Half-Life 2. Heute heißt ihn sein neuer Arbeitgeber willkommen: Bossa Studios.

Wer mit dem Namen Bossa auf Anhieb nichts anfangen kann, hat vielleicht trotzdem von ihren Spielen gehört, darunter auf behämmerte Weise Klangvolles wie I am Bread oder Surgeon Simulator. Derzeit arbeitet das in London ansässige Studio am Multiplayer-Spiel Worlds Adrift, einer Art Open-World-Plattformer, in dem man “Luftschiffe konstruiert und die schwebenden Inseln einer Welt in Scherben erkundet” (seit Mai des Jahres erhältlich in Steams Early-Access-Programm).

Infolge eines Investments über zehn Millionen Dollar, das Bossa kürzlich für sich verbuchen konnte, heuerte man Faliszek an. Dessen aktuellem Tweet zufolge leitet er dort die Entwicklung eines “unangekündigten PC-Action-Koop-Spiels, das sich an etwas Neuem beim Erzählen mithilfe künstlicher Intelligenz” versucht.

Er fügt hinzu: “Dieses Projekt ist nicht VR, aber ich habe nach wie vor einige VR-Nebenprojekte am Laufen”.

1159

Comments

Comment on this story

You must be registered and logged in to post a comment.