Warframe zeigt seine kommende Open-World-Erweiterung mit riesigen Bosskämpfen

Nach Ausflügen in den Raumkampf und unter die Meeresoberfläche wirkt die nächste Erweiterung für Warframe [offizielle Seite], die das Free-to-Play-Spiel auf weite Ebenen verschlägt, ein wenig banal. Aber Plains of Eidolon ist mehr als nur ein Schauplatz. Es führt eine MMORG-artige offene Welt mit Tag-Nacht-Kreislauf und solchen Dingen ein. Diese Nächte werden sich als Problem erweisen, sobald sich große und schreckliche Kreaturen erheben, um jeden auf ihrem Weg zu verprügeln.

Am Wochenende zeigten die Entwickler von Digital Extremes ein wenig mehr von diesen lästigen Riesentieren, und zwar in Form eines Kampfes gegen eine Art kolossalen Fleischroboter. Als Waffen nutzt er ein Geschütz und einen zur Keule umfunktionierten Baum.

Bedrohlich. Für einen tieferen Einblick und eine Menge Entwicklergerede über die riesige Kreatur – hier, schaut euch den letzten Livestream an.

Diese Präsentation aus dem Juni zeigt mehr von der Erweiterung:

Die Hub-Stadt der Erweiterung, Cetus, lässt bis zu 50 Spieler gemeinsam rumhängen und Zeit miteinander verbringen. Jenseits der Stadtmauern können sich vier Spieler zusammentun und hinauswagen.

Es gibt noch keine Informationen dazu, wann genau Plains of Eidolon erscheinen soll. Ich bin nach wie vor beeindruckt, wie sehr Digital Extremes engagiert ist, Warframe mit neuen Inhalten zu erweitern, und davon, wie vielfältig diese ausfallen. Die Ausmaße des Spiels sind in den vergangenen vier Jahren immens gewachsen.

Digital Extremes entwickelt derzeit auch den First-Person-Shooter The Amazing Eternals und veröffentlicht Human Heads Shoot-’em-up-MMO Survived By.

1059

Comments

Comment on this story

You must be registered and logged in to post a comment.