Pillars of Eternity 2 hat einen Publisher, und es ist nicht Paradox

Pillars of Eternity 2: Deadfire [offizielle Seite] freut sich über einen Publisher: Versus Evil, namentlich am engsten verknüpft mit The Banner Saga von Stoic sowie dessen Nachfolger. Paradox, immerhin Obsidians Kollaborateur und Geldgeber bei Tyranny sowie beim Vertrieb des ersten Pillars of Eternity, scheint in der Hinsicht aus dem Rennen.

Die Ankündigung beschränkt sich im Wesentlichen genau darauf und hat keine weiteren Informationen zum Rollenspiel, das nach wie vor fürs “Frühjahr 2018” angesetzt ist.

Obsidians Feargus Urquhart lässt wissen: “Wir sind begeistert von der Zusammenarbeit mit Versus Evil an Pillars of Eternity 2, der ersten Fortsetzung, die wir jemals auf Grundlage einer eigenen IP entwickeln konnten”.

Damit reiht sich Versus Evil in die lange Liste der Publisher ein, mit denen Obsidian während des vierzehnjährigen Bestehens das Vergnügen der Zusammenarbeit hatte (Wikipedia zählt neun; das leider untergegangene THQ, wo die Arbeit an South Park startete, nicht mitgerechnet).

Was Obsidian aus der Zusammenarbeit mit so vielen Partnern lernte, wo fiese Fallstricke lauerten und was die Haltung des Studios gegenüber Publishern geprägt hat, das lest ihr im Artikel “Behandele sie wie einen Feind und ihr habt ein schlechtes Verhältnis“.

1361

1 Comment

  1. DasBilligeAlien says:

    Paradox hat ja auch viele Eisen im Feuer. Wie erfolgreich war Pillars of Eternity ausserhalb von Kickstarter?

Comment on this story

You must be registered and logged in to post a comment.