Resident Evil 7: Erste Spielszenen (und donnernde Redfield-Fäuste) aus der Erweiterung Not a Hero

Mehr von Resident Evil 7 [offizielle Seite] ist keine schlechte Vorstellung, besonders da Capcoms Diva nach Jahren des schleichenden Verfalls zurückfand in eine vorzeigbare Form. Solltet ihr den neuen Teil noch immer nicht gespielt haben, könnt ihr gleich eineinhalb Monate bis zur angekündigten Gold-Edition warten und habt alle Download-Inhalte mit im Paket. Einer davon, „Not a Hero“, schickt Chris Redfield auf die Jagd nach einem „schwer zu fassenden Feind“. Und das sieht in etwa so aus.

„Not a Hero“ ist nicht nur eine kostenlose Minikampagne für alle Besitzer von Resident Evil 7, sondern auch angereichert mit haufenweise „Molded“. So heißen die aus dem Hauptspiel bekannten Monster und wenn sie Redfield hier in einer Art Mine entgegentorkeln, sieht das immer noch angenehm respekteinflößend aus.

Der Held nimmt es gelassen, kramt eine Granate hervor und feuert mit knöchelknackenden Faustschlägen um sich, wie man es von Chris „Felsenteiler“ Redfield gewohnt ist. Was für ein Kerl und ein durchaus netter Kontrast zu Ethan Winters, der im Hauptspiel wie ein angestochener Wurm durch das Anwesen der Baker-Familie kriechen musste.

Ob er den fetten Molded am Ende des Videos knackt, tja, vermutlich schon. Wer, wenn nicht er? Am 12. Dezember könnt ihr ihn bei dem Unterfangen begleiten, entweder im kostenlosen Not-a-Hero-DLC oder als Bestandteil der erscheinenden Resident Evil 7: Gold Edition.

Comments

Kommentiere diese Geschichte

You must be registered and logged in to post a comment.