Blizzard nimmt ab nächster Woche permanente Sperrungen in Overwatch vor

Blizzard geht gegen Overwatch-Spieler vor, die fortwährend unsportliches Verhalten im Multiplayer-Shooter an den Tag legen. Ab nächstem Mittwoch, 27. September, spricht der Hersteller permanente Sperrungen für Leute aus, die drei oder mehr Season-Bans angehäuft haben.

Diese saisonalen Strafen müssen nicht aufeinanderfolgend eingetreten sein. Infrage kommen auch jene, die sich dreimal über einen längeren Zeitraum schrecklich im Verhalten vergriffen haben.

„Ein Beispiel: Erlangt ein Spieler einen saisonbezogenen Ban in Season 2 und 4 und dann noch einen in Season 7, berechtigt das zu einer permanenten Sperrung der Teilnahme an kompetitiven Spielen“, schreibt Blizzards Community-Manager Josh Engen im offiziellen Forum.

Derlei Sperrungen, seien sie saisonal oder permanent, klingen nicht ab. Heißt also, wer einmal vor die Tür gesetzt wurde, bleibt dort auch und kann nicht mehr an kompetitiven Spielen teilnehmen.

Bis es so weit kommt, bestehen Möglichkeiten der Rehabilitierung. Einmaliges Verstoßen gegen die Spielregeln zieht zunächst eine Zeitstrafe nach sich. Erst nach wiederholtem Stänkern gibt es eine saisonale Sperrung. Habt ihr drei davon beisammen, war es das.

Also besser gleich am Riemen reißen, als irgendwas Krummes zu probieren und sich damit Ärger einzuhandeln. Das gilt im Übrigen auch für das kostenlose Overwatch-Testwochenende, das heute startet.

Comments

Kommentiere diese Geschichte

You must be registered and logged in to post a comment.