Plötzlich hat das alte Star Wars: Battlefront 2 wieder offiziellen Multiplayer-Support

Huch, wer hätte damit gerechnet? Ein paar Tage vor der Open-Beta von Star Wars Battlefront 2 (dem neuen von DICE) ist Star Wars: Battlefront 2 (das alte von Pandemic) wieder mit hochoffiziellem Multiplayer-Support bepackt. Diese Nachricht kommt drei Jahre, nachdem Pandemics Spiel sich 2014 der Schließung des Online-Dienstes Gamespy beugen musste.

Aber da ist es wieder, gesund und munter. In den Jahren nach dem Gamespy-Zusammenbruch konnten die Spieler immer noch auf Dritthersteller-Tools wie Game Ranger zurückgreifen, um weiterhin die gewohnten Schlachten schlagen zu können. Ab sofort ist das nicht mehr nötig.

Zu verdanken haben wir das Disney. “Star-Wars-Fans, frohlocket! Battlefront II hat wieder Multiplayer-Support”, heißt es in einem kürzlichen Steam-Update.

Mehr noch: Die bei Steam und GOG verfügbaren Versionen erlauben Cross-Play-Matches untereinander. Passend dazu könnt ihr Battlefront II bei GOG entweder einzeln für weniger als dreifuffzich oder als Teil des Star-Wars-Saber-Bundles erstehen. Letzteres enthält bis zu zehn Star-Wars-Titel, darunter auch die KotOR-RPGs, Republic Commando und die Jedi-Knight-Spiele.

Falls ihr noch eine alte, auf CD veröffentlichte Version von Battlefront 2 habt: Sieht nicht so aus, als hätte EA ein Interesse daran, hierfür ein Update auf den Weg zu bringen. Wieso auch? Am Freitag startet die Open-Beta zum neuen Battlefront 2 und in weniger als zwei Wochen, am 17. Oktober, geht der Launch über die Bühne.

1981

Comments

Comment on this story

You must be registered and logged in to post a comment.