Fortnite Battle Royale erreicht mehr als eine halbe Million gleichzeitiger Spieler

So schlecht scheinen die Dinge für Epics Battle-Royale-Anhängsel in Fortnite [offizielle Seite] nicht zu laufen, auch wenn PUBG-Entwickler Bluehole wegen der Konkurrenz grimmig das Gesicht verzieht. Vor ziemlich genau zwei Wochen ging Fortnite Battle Royale an den Start und rühmte sich bereits mehr als einer Million Spieler am ersten Tag. Nun veröffentlichte Epic weitere Statistiken. Das Highlight: über eine halbe Million gleichzeitiger Spieler – quer über alle Plattformen.

Warum auch nicht? Der Battle-Royale-Modus ist auf allen Systemen als kostenlose Auskopplung spielbar, und obwohl Epic eher das bewährte PUBG-Prinzip für seinen Aufbau-Shooter nutzbar macht, statt ihn auf eigene Beine zu stellen, kann man sich das ungezwungen ansehen. Eine Idee, die offensichtlich immer mehr Spieler verfolgen, je mehr Bekanntheit Fortnite erlangt. Weiterhin freut sich der Hersteller über 3,7 Millionen aktiver Spieler am selben Wochenende.

Das ist immer noch weit weg vom Platzhirsch Playerunknown’s Battlegrounds, der ausschließlich für den PC erhältlich ist, seit einem halben Jahr stabil zum Vollpreis, und sich laut kürzlicher Ausweisungen stramm der Marke von zwei Millionen gleichzeitigen Spielern auf Steam annähert (Nummer eins ist er damit ohnehin längst und aufzuhalten… puh, wahrscheinlich in hundert Jahren nicht).

Trotzdem ist Epics Nachahmer eine solide Angelegenheit mit genug einströmenden Spielern, dass man kürzlich Tausenden Cheatern den Wind aus den Segeln nehmen musste. Weiterhin arbeitet man an einem Progressionssystem für Battle Royale, das in “den kommenden Wochen” erscheinen soll. Epic erhofft sich in Hinblick auf Cheats eine Art abschreckende Wirkung – wer verliert schon gern seinen Charakterfortschritt, nachdem er vor die Tür gesetzt wurde?

2411

Comments

Comment on this story

You must be registered and logged in to post a comment.