PUBG-Entwickler verschieben den Leaderboard-Reset und neue Saison wegen zu vieler Spieler

Schon witzig, wenn ein Spiel auf seine Art zu erfolgreich ist, bis zu dem Punkt, dass der Entwickler seinem Job nachzukommen nicht imstande ist. Im konkreten Fall von PUBG [offizielle Seite] sollte am 11. Oktober die nächste Saison beginnen, was traditionell begleitet wird von einer zurückgesetzten Bestenliste. Der Start wurde jetzt auf den 17. Oktober verschoben. Der Grund: zu viele Spieler.

“Unsere gleichzeitigen Spieler sind rapide in die Höhe geschossen und wir sind ehrlich darüber besorgt, dass wir keine angemessene und nahtlose Spielerfahrung sicherstellen könnten, sollten wir die neue Saison sofort starten”, schreibt Entwickler Bluehole im aktuellen Update.

Die Verkäufe von Playerunknown’s Battlegrounds bewegen sich inzwischen oberhalb von 15 Millionen. Noch wichtiger fürs Thema, um das es hier geht: Die Anzahl der gleichzeitigen Spieler auf Steam hat die Zwei-Millionen-Marke geknackt, nachdem man sich vor einem Monat noch über die knappe Hälfte freute.

Viele, furchtbar Leute also, die sich auf der Insel an den Hals springen, ohne dass ein Abwärtstrend erkennbar wäre. Das An-den-Hals-Springen können sie weiterhin durchziehen, auch mit einem nahtlosen Übergang zur nächsten Saison, doch diese startet erst am 17. Oktober. Und: Der bis zu diesem Zeitpunkt erzielte Fortschritt wird nicht gespeichert, warnen die Entwickler. “Es könnten Server-Wartungen vor dem Start der neuen Saison stattfinden und wir halten euch über Neuigkeiten auf dem Laufenden”, schreiben sie.

2593

Comments

Comment on this story

You must be registered and logged in to post a comment.