Respawn arbeitet an einem VR-Spiel, und es ist weder Titanfall 3 noch Star Wars

Respawn Entertainment, das ‘Studio mit den coolen Mech-Shootern, die leider keinen so richtig interessierten’, arbeitet an einem VR-Spiel für Oculus. Die Ankündigung erfolgte im Rahmen des Oculus-Connect-Events in San Jose vergangenen Abend, wo auch das putzige Oculus Go vorgestellt wurde. Was es für ein Spiel ist (und ob es vielleicht sogar auf dem Go funktioniert), das behalten die Entwickler derweil noch für sich.

Gut, es handelt sich um eine “großartige First-Person-Kampferfahrung”, wie die Entwickler sagen. Ausgehend von Respawns Expertise in Hinblick auf Titanfall (und ihr früheres Leben als CoD-Studio) darf man vorsichtig optimistisch davon ausgehen, dass es ein Shooter wird. Aber wer weiß?

Das Projekt hat übrigens weder mit Titanfall noch mit Star Wars zu tun, wie die Entwickler auf der offiziellen Seite wissen lassen. Das eineinhalb Minuten lange Begleitvideo drückt sich geschickt um Informationen herum und schneidet nur vage an, worum es geht.

Nämlich um den Krieg, der Thema des Videos ist. Und darum, “Soldaten im Kampf realistischer abzubilden”, als es den Entwicklern in den vorangegangenen Spielen möglich war. “Die VR-Kampferfahrung ermöglicht es, näher dran zu sein an dem, was ein Soldat in einem echten Kampf erleben würde”, fügt Respawn-Chef Vince Zampella hinzu. “Ein Gefühl von Paranoia, Angst, Anspannung, Adrenalin und Zorn.”

Das ist so ziemlich alles, was wir über das kommende VR-Spiel wissen, außer dass es 2019 erscheinen soll.

2649

Comments

Comment on this story

You must be registered and logged in to post a comment.