Dragon-Age-Creative-Director Mike Laidlaw verlässt Bioware nach 14 Jahren

dage

Nach 14 Jahren bei Bioware verlässt Mike Laidlaw das Unternehmen. Zuletzt war er in leitender Position für die Dragon-Age-Marke verantwortlich. Nachdem der Lead-Designer von Dragon Age: Origins, Brent Knowles, vor Jahren seinen Hut nahm, rutschte Laidlaw nach und kümmerte sich in gleicher Position vor allem um Dragon Age 2. Später hatte er den Creative-Director-Posten inne, etwa bei Inquisition.

In den Jahren zuvor leistete er seinen Beitrag zu Jade Empire, Mass Effect und dem putzigen kleinen Nintendo-DS-Rollenspiel Sonic Chronicles: The Dark Brotherhood.

“Mit gemischten Gefühlen kündige ich meinen Ausstieg bei Bioware an. Nach 14 Jahren und der Möglichkiet, an Jade Empire, Mass Effect und vor allem Dragon Age zu arbeiten, ist es an der Zeit zum Weiterziehen”, schreibt er bei Twitter.

“Es war mir eine Ehre, Teil des Dragon-Age-Teams zu sein, und ich bin zuversichtlich, dass die von uns erschaffene Welt in guten Händen liegt.”

Was er künftig mit seiner Zeit anstellt, außer natürlich all die schönen Spiele seiner Kollegen zu spielen, wie er schreibt, ist ungewiss.

Mit Laidlaw geht ein weiterer hochrangiger Dragon-Age-Entwickler, nachdem Lead-Writer David Gaider im Januar 2016 seinen Platz räumte und beim auf Infinity-Engine-Remaster spezialisierten Studio Beamdog anheuerte.

2723

Comments

Comment on this story

You must be registered and logged in to post a comment.