Cyberpunk 2077 kommt gut voran, CD Projekt äußert sich zu Entwicklerverlust und Spielerbefürchtungen

cyber

CD Projekt ist sehr daran gelegen, dass ihr wisst: alles fein, alles schick, Cyberpunk 2077 [offizielle Seite] kommt. Wann auch immer. Aber es kommt. Und im Studio ist alles bestens. Diese Meldung erscheint in Form eines Statements, das der Hersteller heute bei Twitter veröffentlichte. Warum? Nun, die Leute hören Dinge hier und da, und wenn Leute Dinge hören, könnten Leute falsche Rückschlüsse ziehen.

Zum Beispiel bei NeoGAF, wo kürzlich die sinkenden Glassdoor-Bewertungen Thema waren. Glassdoor ist ein Online-Portal, bei dem Arbeitnehmer ihren Betrieb in Hinblick auf das Klima, die Bezahlung, Aufstiegsmöglichkeiten und einiges mehr einordnen können, um Interessenten einen oberflächlichen Eindruck zu verschaffen. CD Projekt hat dort inzwischen eine Durchschnittsbewertung von 3,1 von 5 Sternen.

Das ist sicher keine unumstößliche, zuverlässige Quelle zur Herleitung, was genau im Unternehmen X oder Y schiefläuft (auch deshalb, weil die Veröffentlichung anonym geschieht). Aber die Witcher-Entwickler scheint das Ganze doch etwas zu wurmen. Die Geschäftsleitung in Person von Marcin Iwinski und Adam Badowski lässt bei Twitter wissen: “Normalerweise kommentieren wir keine Firmen-Reviews bei Glassdoor und ähnlichem, aber diesmal – besonders da wir seit langer Zeit nichts über Cyberpunk 2077 gesagt und bemerkt haben, dass einige Spieler besorgt sind -, wollen wir auf einige Dinge eingehen”.

Als Erstes spricht man über die Abgänge und darüber, dass es in einer großen Firma das Normalste der Welt sei. “Als wir The Witcher 3 veröffentlichten, waren wir mehr als 200 Leute […] Seitdem haben wir diese Zahl fast verdoppelt und wir suchen immer noch Personal”, heißt es. “Ziehen die Leute weiter? Natürlich tun sie das. Wir wünschen ihnen das Beste und respektieren ihre Entscheidung sowie das Feedback, das sie uns infolge ihres Weggangs zukommen lassen.”

“Also, bedeutet der Weggang […] vielleicht eines hochrangigen Mitarbeiters, dass das Projekt [Cyberpunk] in Gefahr ist? Man müsste schon sehr mutig sein, die Zukunft eines Triple-A-Rollenspiels dieser Ausmaße von einer Person (oder einer kleinen Gruppe) abhängig zu machen.”

Es folgen weitere Ausführungen über die Leidenschaft, mit der CD Projekt sämtliche Spiele entwerfe, den damit verbundenen Kraftakt, die Entbehrlichkeiten und all das. “Wenn wir mit etwas beginnen, kennen wir die Richtung und sind uns einer Sache sicher: Selbst wenn etwas unmöglich scheint, heißt es nicht, dass es das wirklich ist. Wie sich herausstellt, sind die meisten Dinge möglich. Sie erfordern nur eine Menge Vertrauen, Hingabe und Mut.”

“Cyberpunk 2077 macht Fortschritte wie geplant. In dem Fall ist Schweigen das, was es kostet, ein großartiges Spiel zu entwickeln”, schreiben Iwinski und Badowski. “Vielen Dank für euer Interesse daran, was wir machen. Es zeigt uns, dass es die vielen Stunden wert ist.”

Da habt ihr es. Cyberpunk kommt voran. Und irgendwann sicher heraus. Mit Informationen dazu, wann das der Fall sein wird, würde ich nicht in der nächsten Zeit rechnen.

2829

2 Comments

  1. paulapuffmutter says:

    Ja, nun hat man sich von einem kleinen Entwicklungsstudio zu einem weltweit bekannten, geachteten und auch gefürchteten Konzern entwickelt, der mal eben das Open-World-RPG Genre revolutionierte. Fluch und Segen zugleich. Da ist die Erwartung von Spielern groß, der Erfolgsdruck im Team sicher nicht unerheblich. Aber wahrscheinlich eben auch von Mitarbeitern, dass man als Angestellter einer so großen Firma jetzt ausgesorgt habe.

  2. Sadako says:

    Ich finde es sehr klug, dass cdproject sich mit Informationen bezüglich cyberpunk zurückhalten. Sie sollen lieber ohne einen verfrüht losgetreten hype daran arbeiten. Sie können sich – solange es weiter finanzierbar ist – auch gerne noch viel Zeit damit lassen. Immerhin haben sie mit dem Witcher 3 und seinen fantastischen DLCs eine Messlatte gelegt, mit der sie sich oder übelst werden messen lassen müssen.

Comment on this story

You must be registered and logged in to post a comment.