Ihr wolltet also Dungeon Master als Top-down-RPG spielen?

dmaster

Habt ihr jemals auch nur darüber nachgedacht? Nun, Dave Gumble hat es offenbar mehr als einmal getan und entsprechend gehandelt. Seine Bemühungen brachten Super Dungeon Master: Quest for the Firestaff hervor, ein aus dem RPG-Maker gepurzelter Nachbau des Klassikers, nur eben nicht in der Ego-Ansicht wie früher, sondern als Top-down-RPG.

Ob es was taugt, lässt sich ohne große Investitionen herausfinden – das Spiel ist kostenlos bei Steam erhältlich.

Laut der Beschreibung hat Gumble “alle 14 Level des 1987 erschienenen klassischen Dungeon-Crawlers” nachgebaut. Er verspricht viele versteckte Areale und Geheimnisse, wie es sich für einen Abstecher in muchtige Kerker nun einmal gehört. Weiterhin hat er “allen 24 Originalcharakteren aus Dungeon Master” einen Platz in seiner Hommage verschafft, wie nett.

Hinzu kommen sieben neue spielbare Charaktere, neun Extra-Quests, eine Originaltreue gegenüber den Charakteren aus dem Spiel und all das nette Zeug, das Gumble auf seiner Steam– bzw. Itch-io-Seite aufführt.

Ich bin nicht sicher, ob die Welt nach einer Top-down-Hommage an Dungeon Master verlangt hat. Aber schön zu sehen, dass jemand für sich die Antwort darauf gefunden hat. Und immerhin: kostenlos, falls sonst nicht viel los ist.

2975

1 Comment

  1. GrumpyElk says:

    Vor 30 Jahren hätt ich für so ein Spiel wohl meinen jungen Körper feilgeboten.

    Heute erinnere ich mich an planloses, tagelanges Herumirren, Rätsel nicht lösen können, bleistiftgekrizelte Pläne auf karierten Blättern die wegen hinterhältigen Teleportern keinen Sinn machen …

    Mir das nochmal antun. Schauder! Aber dennoch. Tolles Projekt und Hut ab vor der Free To Play Philosophie. Eine Arbeit wo Herz- und Monsterblut drinsteckt.

Comment on this story

You must be registered and logged in to post a comment.