Devolvers kruder Arcade-Shooter High Hell lässt nächste Woche die Affen fliegen

hell

Aus irgendeinem Grund muss ich jedes Mal lachen, wenn ich den Trailer zu High Hell [offizielle Seite] sehe. Mit einem sehr einfach gehaltenen Grafikstil, der halb an Futurama und halb an Spiele wie Killer 7 erinnert, sieht der arcadige Shooter von Terri Vellmann (Heavy Bullets) and Doseone (Soundtracks zu Enter the Gungeon und Gang Beasts + ziemlich tighter Progressive-Hip-Hop, als ich zuletzt was von ihm hörte) nach einem fabelhaften und unverbissenen Zeitvertreib aus.

Da Shotguns erwiesenermaßen die coolsten Shooter-Waffen sind, die man zwischen Höllendämonen und Gangsterbossen finden kann, ist das hier genau mein Ding.

Einfach rein, alles wegrotzen, übertriebene Ragdoll-Animationen, egal ob Mensch oder Schimpanse, und immer Feuer stramm auf alles gerichtet. Die Singleplayer-Kampagne dauert etwa eine bis zwei Stunden, aber dafür kann man nicht nur Ziegen retten, Leichen in Basketballkörbe werfen und auf Hundemenschen feuern, sondern auch jede Tür im Spiel eintreten. Wie zielstrebig ist das bitte?

Das unumwunden auf “krude” und “bekloppt” gebürstete Spiel wiegt gerade mal 300 MB und erscheint schon am 23. Oktober bei Steam. Bis dahin ist noch Zeit, ein paar Mal den Trailer zu schauen und sich zu wünschen, man wäre selbst so cool.

3107

Comments

Comment on this story

You must be registered and logged in to post a comment.