Gabe Newell ist einer der 100 reichsten Menschen Amerikas

gabe newell

Würde Gabe Newell heute aufhören zu arbeiten, er müsste sich nicht sorgen, denn er könnte praktisch die Angst kaufen, so reich ist der Valve-Boss. Er könnte 500 Leute zehn Jahre lang Half-Life 3 entwickeln lassen, das Ding aus eigener Tasche finanzieren und es am Ende dichtmachen, weil ihm die Schnittform einer Gartenhecke nicht passt oder er die Ansicht vertritt, Gordon Freeman sollte Frank Freeman heißen. Weil er so ein lieber Kerl ist, könnte er die Entwickler trotzdem nebenher weiter durchfüttern, ohne dass er viel davon mitbekäme, völlig egal, ihn braucht das nicht zu kümmern. Der Mann hat laut Forbes ein Nettovermögen von 5,5 Milliarden Dollar. Besonders einschüchternd in folgender Schreibweise: 5,500,000,000.

Diese Erkenntnis kommt aus der Forbes 400, einer Liste der 400 reichsten Leute Amerikas, gerundet auf die nächstliegenden hundert Millionen ihres Vermögenswertes. Mit dem, was beim Runden vorn oder hinten runterkippt, könnten seine Entwickler Left 4 Dead 3 machen und Newell das fertige Spiel zum Spaß in die Tonne treten. Er treibt sich schon länger in der Auflistung herum, aber erst jetzt schaffte er es in die Top 100.

Newell teilt sich Platz 97 mit Namen wie Ann Walton Kroenke, der Tochter des Wal-Mart-Mitgründers Bud Walton. Zusammen mit ihrem Ehemann Stanley Kroenke besitzt sie die Los Angeles Rams, Denver Nuggets, Colorado Rapids und andere Sportvereine. Newell muss das nicht kümmern, weil er Geld hat, das sich um ihn kümmert. Er besitzt Steam, die dampfende Goldgrube. Und mehr als die Hälfte der Anteile an seinem Unternehmen Valve, schätzt Forbes. Vielleicht habt ihr schon mal davon gehört.

Das sind ganz schöne Dimensionen da oben. 5,5 Milliarden. Ich frage mich manchmal, was Gabe wohl gerade macht, was er denkt, er und so viel Geld.

3283

Comments

Comment on this story

You must be registered and logged in to post a comment.