So könnt ihr die Ego-Perspektive in The Evil Within 2 aktivieren

Was hat The Evil Within 2 [offizielle Seite] dem ebenfalls dieses Jahr erschienenen Resident Evil 7 voraus? Ganz unabhängig davon, welchen der beiden Ansätze ihr lieber mögt, könnt ihr Resi ausschließlich in der Ego-Perspektive erleben. Evil 2 auch, obwohl es eigentlich als Third-Person-Spiel entworfen ist. Mit etwas Frickelei könnt ihr den Modus aktivieren, der offenbar von Entwickler Tango Gameworks im Code hinterlassen wurde, damit ihn jemand findet. Längst geschehen.

Zugang zur First-Person-Perspektive verschafft euch die gute alte Eingabekonsole. Erweitert die Verknüpfung zum Starten von Evil Within 2 mit dem Zusatz “+com_allowconsole 1” (danke, Eurogamer), startet das Spiel und ihr solltet die Konsole mithilfe der Einfügen-Taste öffnen können.

Nun hämmert ihr den Befehl “pl_FPS 1” ein und erlebt Sebastian Castellanos’ verzweifelte Tochtersuche aus einer ganz neuen Perspektive. Dass das ohnehin keine schlechte Idee ist, weil The Evil Within 2 in sehr guter Verfassung erschien, könnt ihr im begleitenden Text nachlesen. Ein Auszug:

“Evil 2 ist ein rüder Knochenbrecher, der wie sein Vorgänger die Grenzen zwischen maßlosem Splatter, urjapanischem Kleinmädchenhorror und kapriolenreichem Katastrophenfilm verwischt, als wäre es nichts. Bevor es wieder kurz auf surrealen Umgebungshorror macht, mit sich beim Umdrehen verändernden Fluren wie in Layers of Fear, nur dass das hier nicht Hauptbestandteil ist. Ich beneide diese Fantasie und die leinenlose Haltung der Entwickler.”

3481

Comments

Comment on this story

You must be registered and logged in to post a comment.