Rockstar erklärt, wieso kein Singleplayer-DLC für GTA 5 erschien

gta 5

Warum hat GTA 5 [offizielle Seite] eigentlich nie einen Singleplayer-DLC erhalten? Klar, weil der Mehrspielermodus namens GTA Online erfolgreich ist und fortwährend Geld in die Kassen spült – das wäre die kurze, vielleicht etwas zu kurze und zu einfach gehaltene Antwort. Rockstars Director of Design, Imran Sarwar, hat sich im Interview mit Game Informer die Mühe gemacht, diesen Gedanken ein wenig auszuformulieren.

“Es war nicht wirklich eine bewusste Entscheidung, es passierte einfach. Wir würden sehr gerne in Zukunft mehr Singleplayer-Erweiterungen für Spiele machen. Als Unternehmen lieben wir den Singleplayer-Modus mehr als alles und glauben absolut daran. Was Geschichtenerzählen und die Immersion in der Spielwelt betrifft, können Multiplayer-Titel einfach nicht mit Singleplayer-Spielen mithalten.”

Nun ist Rockstar nicht als Studio bekannt, das schnell “mal irgendwas” macht, sondern sich Zeit lässt, manchmal bis in alle Ewigkeit (PC-Version von Read Dead Redemption *hust*). Und GTA 5 war ein Projekt, das sich über mehrere Jahre und sogar Konsolengenerationen schleppte. Nach der ursprünglichen Veröffentlichung im September 2013 folgten ein Jahr später die Versionen für die aktuellen Konsolen und im Frühjahr 2015 schließlich die PC-Version. Eine Menge Arbeit, wie Sarwar anmerkt:

“Bei GTA 5 war der Singleplayer-Teil wirklich massiv und schon sehr, sehr vollständig. Es waren drei Spiele in einem. Für die Next-Gen-Versionen brauchte das Team ein Jahr, um sie richtig hinzukriegen, die Online-Komponente hatte eine Menge Potential. Aber es beanspruchte eine Menge Ressourcen, um dieses Potential zu verwirklichen. Und dann gab es andere Spiele, insbesondere Red Dead Redemption 2.”

Kurzum: GTA 5 auf fünf Plattformen umzusetzen und es für jede einzelne gesondert zu optimieren, das kostete Zeit und Personal, ebenso wie Read Dead Redemption 2 (von dem wir leider immer noch nicht wissen, ob es für den PC erscheint). Außerdem macht GTA Online ordentlich Kohle. All das zusammengenommen führte den Entwickler zur Ansicht, dass “Singleplayer-Erweiterungen weder möglich noch nötig waren”, sagt Sarwar (danke, Eurogamer). “Aber für künftige Projekte könnten wir das weiterhin tun.”

Wir werden sehen, was das bedeutet, besonders für reine PC-Spieler, die sich offiziell noch gar nicht auf Red Dead Redemption 2 freuen dürfen.

Derweil bekommt GTA Online nach wie vor Updates, die mit den vorhandenen Spielbestandteilen jonglieren und immer wieder einen neuen Ansatz finden, wie man diese laute, bunte Online-Welt erleben kann. Letzte Woche erst erschien mit den Verwandlungsrennen ein neuer Modus.

3523

Comments

Comment on this story

You must be registered and logged in to post a comment.