Decksplash von den Surgeon-Simulator-Entwicklern erscheint nur, wenn es 100.000 Leute herunterladen

decksplash

Haha, wie lässig und unbekümmert. Die Sache mit Decksplash [offizielle Seite] der Bossa Studios ist folgendermaßen: Das neue Spiel der Entwickler von I am Bread oder Surgeon Simulator erscheint am 2. November bei Steam und ist eine Woche lang kostenlos spielbar. Laden es in diesem Zeitraum mindestens 100.000 Leute herunter, erfolgt direkt im Anschluss die “richtige” Veröffentlichung. Wenn nicht, tritt Bossa das Spiel aus Spaß in die Tonne.

Das jedenfalls schreiben sie bei Steam zu ihrem “Splash N’ Grab” benannten Experiment und geben euch gleich noch eine Merkliste an die Hand, damit keiner vergisst, was auf dem Spiel steht:

Es ist total einfach:

  • Runterladen
  • Volle Kanne splashen
  • Das Spiel wird veröffentlicht

Falls das nicht klappt, entgeht uns etwas, das auf den ersten Blick aussieht wie eine Mischung aus den Tony-Hawk-Spielen und dem fantastischen Nintendo-Shooter Splatoon. Kurzum: Ihr grindet an Kanten entlang, trickst mit dem Skateboard (bzw. Fingerboard) herum und müsst das möglichst findig und kreativ tun.

Je besser eure Darbietung ausfällt und je mehr Kunststücke dabei herausspringen, desto mehr Fläche der Rollbahn erstrahlt in den Farben eures Teams. Die gegnerische Seite hat genau das gleiche Ziel und alle Skateboards wirbeln umher und das sieht nach chaotischem Spaß der Größenordnung ‘3 gegen 3’ aus.

Nehmt ihr teil und helft dabei, das Spiel Release-fein zu machen, könnt ihr all eure Beute, Level und Coins mitnehmen in die Vollversion. Wie gesagt: nur, wenn es 100.000 Leute herunterladen.

Neben Decksplash arbeitet das Studio unter anderem an Worlds Adrift und einem “unangekündigten PC-Action-Koop-Spiel”, für das man kürzlich den langjährigen Valve-Autor Chet Faliszek anheuerte.

3855

Comments

Comment on this story

You must be registered and logged in to post a comment.