Outcast – Second Contact: Das Remake erscheint im nächsten Monat

outcast second contact

Lust auf Outcast, aber die leicht aufgehübschte, noch recht deutlich an 1999 erinnernde Version (1.1) bei GOG ist euch zu hässlich und mit fünf Euro zu günstig? Kein Problem, es geht hübscher und teurer, für jeden so, wie er mag. Mit Outcast: Second Contact befindet sich seit über zwei Jahren ein technisch rundum in Schuss gebrachtes Remake in der Entwicklung, das im nächsten Monat erscheint.

Das ist eine prima Sache, wenn man Outcast nie gespielt hat, nie besonders weit (wie ich) oder nach 18 Jahren hinterfragen will, ob die Reise nach Adelpha immer noch fetzt. Manfred Lehmann tut es jedenfalls, also fetzen. Die deutsche Stimme von Kurt Russell und Bruce Willis spricht abermals den Hauptcharakter Cutter Slade, was schon automatisch ein Gewinn ist.

Für die Entwicklung verantwortlich ist das Studio Appeal, das Ende 2015 neu gegründet wurde und die drei Outcast-Schöpfer Yann Robert, Franck Sauer und Yves Grolet beherbergt. Die Leute, die in den Neunzigern Outcast entwickelten, haben also noch einmal Outcast entwickelt – was sagt man dazu?

Bei Interesse könnt ihr ab dem 24. November zuschlagen, wenn der offizielle Release erfolgt. Entweder digital bei Steam oder ganz klassisch mit Verpackung im Geschäft.

3845

Comments

Comment on this story

You must be registered and logged in to post a comment.