Die PUBG-Test-Server für Version 1.0 und das Klettern-und-Überspringen-Update verspäten sich

Schaffen sie es noch? Oder nicht? Wer ist “noch”? Und wie wichtig ist all das, wenn man schon vor der Version 1.0 fast 20 Millionen Spiele verkauft? Bluehole hat Probleme, über die ich mich nicht beschweren würde: ein viel zu erfolgreich laufendes Spiel in Gestalt von Playerunknown’s Battlegrounds [offizielle Seite] und Millionen Fans, die ihnen im Nacken hocken und nach dem Klettern-und-Überspringen-Update fragen. Das sollte eigentlich mitsamt Version 1.0 in dieser Woche auf die Test-Server wandern, aber es sieht nicht so aus, als würde das zeitlich noch hinhauen.

Via Twitter lässt das Studio wissen, dass die Test-Server in einer “stabilen Umgebung” funktionieren müssen. Da sie offenbar noch nicht stabil genug ist, entschied man sich, die Aktion vorerst zu verschieben.

Gut Ding will Weile haben, sagt man so. Und da wir hier von einem der größten Updates sprechen, mit denen die Jeder-gegen-jeden-Sensation aufgewertet wird, ist das wohl eine weise Entscheidung. Einen Ersatztermin nannte Bluehole nicht, verspricht aber, die Probleme schnell zu lösen. Damit ihr auch morgen noch kräftig schießen könnt, und das so mobil wie möglich.

Vor zwei Wochen beschrieb der Entwickler seine auf Version 1.0 hinleitende Roadmap und welche Anpassungen noch nötig sind. Derweil meldeten die Anti-Cheat-Experten von BattlEye vor eineinhalb Wochen einen neuen Höchstwert von 42.000 gebannten Cheatern binnen eines Tages.

4247

Comments

Comment on this story

You must be registered and logged in to post a comment.