Gwent bekommt neues Update, neue Ranglisten-Saison und 21 neue Karten

gwent

Da spielt man mal ein paar Monate höchstens mit dem Gedanken, Gwent zu spielen, und schwupps: alles anders. CD Projekt hat seit dem Start eine Menge an der Free-to-Play-Auskopplung von Geralts Zeitverschwendung Nummer eins geschraubt, hier eine Karte entschärft, dort eine andere gepfeffert und so weiter. Und sie hören einfach nicht auf. Das neue, seit Kurzem verfügbare ‘Savoine’-Update ist der beste Beweis.

Es rühmt sich zuvorderst mit 21 neuen Karten, die meisten davon neutrale Goldkarten, die alle Fraktionen einsetzen dürfen (unter anderem Avallac’h: Der Weise). Gefolgt natürlich von den üblichen Balancing-Tweaks, weil es ja so wichtig ist, ob die Stärke von ‘Kaiserlicher Mantikor’ bei 12 oder 13 Punkten liegt. Nun, vermutlich ist es das wirklich, sonst würden sie es nicht tun. Wird schon stimmen. Weitermachen.

Außerdem zermarterten sich die Entwickler das Hirn über ganz andere Dinge. Beispielswiese über die “irreführende Definition des Verdammt-Schlüsselwortes”. Sie wurde überarbeitet, “um zu verdeutlichen, dass dieser Effekt nur eintritt, wenn eine Einheit zerstört, nicht verworfen wird”. Fantastisch auch, dass die “Vibration des Gamepads für den PC nun korrekt funktionieren sollte”.

Das und viiiele weitere Anpassungen, die ihr auf der offiziellen Seite nachlesen könnt. Im zweiten Holiday-Event ‘Saovine: Urlaub der Toten’ könnt ihr einen neuen Rahmen, Avatar und Titel freischalten, falls ihr auf so was abfahrt.

Weiterhin ist die nächste Ranglisten-Saison an den Start gegangen. CD Projekt erklärt:

“Ihr startet mit einem Drittel eurer Punkte aus der vorangegangenen Saison und könnt euch jetzt mit anderen Spielern um tolle Preise messen – Rahmen, Titel, Avatare und die Chance in der Pro Ladder zu spielen. Dies ist die letzte zweimonatige Ranglisten-Saison, nächstes Jahr dauern diese nur noch einen Monat an.”

4231

1 Comment

  1. GrumpyElk says:

    Ja, die Competetive-Multiplayer-Free To Play-Spiele.

    Die wachsen und wandeln sich stets. Das gleiche bei League of Legends. Hat man ein halbes Jahr nicht gespielt ist man mit einem Wiedereinstieg völlig überfordert.

    Das Item kenn ich nicht, das auch nicht, das auch nicht, und das Item hier kenn ich … aber es macht nicht mehr das was es eigentlich sollte. Das Gleiche mit den Champions.

    Man wird von der Spielentwicklung überrollt … oder spielt nur eine Handvoll Spiele, bleibt diesen treu und immer auf dem neuesten Versionenstand.
    Problem: Laaaangweilig

Comment on this story

You must be registered and logged in to post a comment.