Erster Nioh-Patch löst Launcher-Probleme, Mausunterstützung fehlt weiterhin

nioh

Die PC-Version von Nioh hat heute einen Patch bekommen, der einige Probleme mit dem Launcher ausbügelt. Eines bestand darin, dass die gewählten Einstellungen unter Umständen nicht gespeichert wurden, was nun der Vergangenheit angehören sollte. Die Version 1.21.01 fällt mit 434 Megabyte nicht allzu datenhungrig aus, macht aber auch nicht wirklich viel mehr.

Die Steam-Reviews haben sich derweil seit dem Launch am Dienstag wieder etwas weiter oben eingependelt, von knapp 50 Prozent positiven Einschätzungen hin zu 76 Prozent, womit Nioh “größtenteils positiv” wegkommt.

Die Leute monieren weiterhin die fehlende Mausunterstützung, und das sei ihnen gegönnt. Wer mit klassischen PC-Eingabegeräten durch das düstere Japan manövrieren möchte, sollte auch die Möglichkeit dazu haben, ganz egal, wie befremdlich es sich anfühlen mag.

“Das Spiel steuert sich zurzeit ohne Maus, sodass beide Hände auf der Tastatur sein müssen. Fühlt sich unspielbar an”, schreibt ein User und ich glaube ihm sofort. Selbst mit Maus und Tastatur käme ich nie auf die Idee, ein Action-Adventure von diesem Format so steuern zu wollen. Hat schon in der PC-Version von Dark Souls eher mäßig funktioniert.

Apropos Dark Souls: In den Kommentaren zum Patch fragen die Leute nach einem Bedienschema mit entsprechender Tastenbelegung, da Nioh und Souls andere Buttons zum Angreifen benutzen (Souls die Schulter- und Nioh die Daumentasten).

Weiterhin gibt es bereits mehr als 130 Diskussionen im Steam-Forum mit dem Wort “Maus” darin. Sieht so aus, als hätten die Entwickler noch ein wenig Arbeit vor sich, bevor Leute ohne Controller zufrieden sind.

4901

Comments

Comment on this story

You must be registered and logged in to post a comment.