Pillars of Eternity 2: Neue Spielszenen und Backer-Beta erschienen

Pillars 2-2

Update 16.11.: Uuund da ist die Backer-Beta auch schon. Was bedeutet, dass alle Leute, die Obsidian im Vorfeld genug ihres hartverdienten Geldes für die Pillars-2-Entwicklung gegeben haben, ab sofort ihren Zugangscode erhalten sollten. Andernfalls könnt ihr nach wie vor über Obsidians Backer-Portal in den Pott einzahlen und erhaltet ebenfalls Zugang, aber ich bin sicher, das könnt ihr euch gerade noch verkneifen, oder?

In einem Begleitvideo teilt Projektleiter Josh Sawyer mit, was die Spieler in der Version erkunden können: ein Dorf des Todesfeuer-Archipels, auf dem das Sequel spielt, und die umliegenden Inseln. Wie in der Backer-Beta des ersten Teils sind die Begleiter noch nicht implementiert, weshalb man gesichtslose Gehilfen mit sich herumschleppt.

Es dürfte niemanden verwundern, dass die Beta inhaltlich längst nicht alles zeigt. “Wir haben wenigstens ein großes Feature in Arbeit, das sehr kompliziert ist und mehr Aufwand erfordert”, sagt Sawyer.

Originalmeldung: Für Obsidians Pillars of Eternity 2 wird es langsam Zeit, sich an das weniger behütete Leben außerhalb der kuscheligen Entwicklerfestplatten zu gewöhnen. Bis zum voraussichtlichen Release im Frühjahr 2018 ist es nicht mehr lange hin. Das Studio bringt allmählich die Marketing-Maschinerie für die Fortsetzung in Gang. Nachdem vor einigen Tagen die Produktseiten bei Steam und GOG online gingen (was keine große Sache ist, zugegeben), folgen heute neue Spielszenen.

Gut, ich bin nicht ganz sicher, wie viel man davon schon kennt, wenn man jedes Entwickler-Update verschlingt wie einen saftigen Cheeseburger. Egal. Soll das am Anfang die Festung aus dem ersten Teil sein? Cool, wie der Titan das Ding platthaut. Der Facebook-Spiel-artige Festungsausbau hat eh keinen Spaß gemacht. Außerdem gibt es farbenfrohe Zaubereffekte, einen Blick aufs Stadtleben, widrige Wettereffekte und Seeschlachten. Schaut:

Ich frage mich, ob die schiffsübergreifenden Kämpfe geskriptet sind oder man einfach jede beliebige Nussschale angreifen kann. Wie auch immer, die Spielszenen scheinen nur der Anfang einer langsam ins Rollen kommenden Kampagne zu sein. Gestern Nacht startete ein weiterer Q&A-Stream bei Twitch, gefolgt von einem ersten Blick auf die Inhalte der Backer-Beta (danke, RPG Codex).

Die Beta für Unterstützer steht praktisch in den Startlöchern, aber Obsidian hat noch keinen konkreten Termin dafür genannt. Es dürfte nicht mehr lange dauern. Heute erfolgt übrigens auch der Release der Pillars of Eternity: Definitive Edition mit allen verfügbaren Inhalten, falls ihr den Vorgänger noch nicht kennt.

Derweil stochert Obsidian schon mal vorsichtig in den Hoffnungen und Erwartungen der Spieler herum. Vergangene Woche erschien auf dem offiziellen Twitter-Kanal eine Auflistung aller veröffentlichten Spiele mit einem ‘???’ am Ende. Offensichtlich wollen sie, dass langsam alle kapieren: Jupp, da kommt bald mehr, und es ist mit ziemlicher Sicherheit keine Erweiterung für ein Kartenspiel.

Eines der sicher spannendsten Projekte entsteht seit über einem Jahr unter der Leitung von Tim Cain und Leonard Boyarsky, der vor eineinhalb Jahren von Blizzard zu Obsidian wechselte. Spannend deshalb, weil Cain und Boyarsky quasi Fallout erfunden haben und später zusammen mit ihrem jahrelangen Kollaborateur Jason Anderson das wundervolle Studio Troika gründeten. Rollenspiele können sie auf jeden Fall. Und mehr wollen wir alle doch nicht.

5461

Comments

Comment on this story

You must be registered and logged in to post a comment.