Hitmans ‘Elusive Targets’ starten heute von vorn

Die Elusive-Target-Missionen in Hitman (Deutsch: schwer zu fassende Ziele), einmalige und nur für begrenzte Zeit verfügbare Mordaufträge, bevor sie für immer verschwinden, kehren heute zurück. Sie starten einen zweiten Anlauf und liefern allen Leuten, die sie bislang verpasst haben, eine erneute Chance. Wer sich bereits beim ersten Mal daran versucht und die Ermordung der Zielperson verhunzt hat, bekommt keine zweite Möglichkeit und muss auf ewig mit der Schande leben.

Wie zuvor ist Sergei Larin das erste schwer zu fassende Ziel. Seit heute Mittag um 14 Uhr treibt er sich irgendwo in Paris herum und wartet darauf, dass ihr ihn um die Ecke bringt. Zu diesen Zielpersonen gibt es nur wenige Informationen und spielinterne Hilfen, also müsst ihr sie erst ausfindig machen. Ihr könnt begonnene Versuche erneut starten, doch falls das Ziel entkommt oder Ian Hitman stirbt, war es das. Ich schätze, ihr könntet euch einen Lösungsweg für das Ziel im Netz suchen, aber pfff, wo bleibt da der Spaß?

Während Sergei Larin beim ersten Mal nur 48 Stunden lang als Ziel verfügbar war, bleibt er diesmal zehn Tage zum Abschuss freigegeben. Entwickler IO Interactive lockerte die Beschränkungen bei späteren Zielpersonen und anscheinend übernehmen sie das für den zweiten Anlauf.

Neue schwer zu fassende Ziele erscheinen von Zeit zu Zeit. Wollt ihr rechtzeitig daran erinnert werden, wird euch die offizielle Hitman-Companion-App gefallen. Ihr findet sie für iOS und Android.

Außerdem solltet ihr wissen, dass IO auf jeden Fall ein neues Hitman-Spiel entwickelt.

5837

Comments

Comment on this story

You must be registered and logged in to post a comment.