Das seit sechs Jahren entwickelte Metroidvania Iconoclasts ist fast fertig – seht es in Aktion

Seit mehr als sechs Jahren befindet sich Iconoclasts, ein ambitioniertes Metroidvania vom schwedischen Einzelentwickler Joakim ‘Konjak’ Sandberg, in der Entwicklung – und schlussendlich nähert es sich seiner Veröffentlichung. Es heißt, dass Iconoclasts inzwischen inhaltlich komplett ist und in den letzten Zügen der Entwicklung liegt (Testen, Bugfixing, Balancing). Von einigen Playtestern habe ich obendrein sehr viel Positives gehört. Kommt und schaut euch ein paar Minuten mit neuen, großteils am Stück laufenden Spielszenen an.

Hier gibt es spannende Sachen zu sehen. Obwohl frühe Abschnitte relativ simpel anmuten, sehen selbst die grundlegenden Kampfbewegungen überraschend befriedigend aus. In späteren Abschnitten sehen wir einige Rätselmechaniken, das Grind-Rail-System, ein bisschen was von den Zwischensequenzen und schließlich einen besonders großen, stämmigen Boss – all das wirkt so poliert, wie man es sich nur erhoffen kann. Schwer zu glauben, dass wir hier von einem Soloprojekt sprechen.

Falls ihr keines von Konjaks vorherigen Spielen kennt, seid ihr es euch schuldig, wenigstens Noitu Love 2: Devolution auszuprobieren. Obwohl es kaum bis keine Ähnlichkeit mit dem Spiel hat, erschuf Konjak damit die PC-Antwort auf Treasures Klassiker Gunstar Heroes. Ein Fest kreativer, mit Schnellfeuer versehener Bosskämpfe, zusammengehalten von einer einzigartigen, sich auf das Zielen per Maus stützenden Kampf-Engine.

Iconoclasts scheint auf all dem aufzubauen, was ich an Noitu Love 2 liebte, trotz des offener gehaltenen Metroid-Formats. Die Bewegungen und der Kampf unterliegen einer gewissen, ins Auge springenden Schmissigkeit, und der wunderschöne Sprite-Grafikstil ist auch nicht gerade abträglich. Obwohl dieses Video von Joakim, in dem er die Wichtigkeit fließender Bewegungen anhand von Metroid Fusion erklärt, schon ein paar Jahre alt ist, klingt das immer noch vernünftig. Ich hoffe, dass er einige der Lektionen in sein Spiel übernehmen konnte.

Auf Konjaks Seite könnt ihr die Entwicklung von Iconoclasts im Auge behalten. Außerdem findet ihr dort eine SEHR frühe Alpha-Version, falls ihr einen Blick riskieren wollt. Bei Steam könnt ihr ebenfalls am Ball bleiben und den neuesten Trailer anschauen. Noch gibt es kein offizielles Release-Datum, aber im Store steht “2017”. Ich bin geneigt, dem zu glauben.

6003

Comments

Comment on this story

You must be registered and logged in to post a comment.