Star Wars Battlefront 2 bekommt seinen ersten großen Patch

Star Wars Battlefront 2 kann derzeit nicht über zu wenige gesundheitliche Ärgernisse klagen, aber wenigstens sind mittlerweile einige der gröberen Schnitzer gepatcht. Das erste offizielle Update, Patch 0.2, nimmt sich Speicher- und Spawn-Probleme vor, außerdem falsch berechneten Fahrzeugschaden und mehr. Die Entwickler beteuern darüber hinaus, “bedeutende Verbesserungen” an der Stabilität und Performance erzielt zu haben. Falls euer Rechner vorher seine Mühe mit dem Spiel hatte, könnte es sich lohnen, noch einmal zu prüfen, ob sich das inzwischen gelegt hat.

Einer der Fixes betrifft Spieler, die fälschlicherweise hochstufige Sternenkarten erhielten, was bedeutet, dass eine meiner Beschwerden über das Progressionssystem aus einem Bug resultierte. Trotzdem, seid nicht zu begeistert – ich habe noch eine Menge anderer Beschwerden.

Ihr könnt die vollen Patch-Notes studieren oder einfach hier weiterlesen, wo wir die Highlights umreißen.

Die Spawn-Zeiten im Strike-Modus wurden von zehn auf fünf Sekunden halbiert und Spawn-Punkte auf Tatooine angepasst. Hoffentlich sinkt damit der Zeitaufwand beim Sprinten zur Frontlinie, was gerade auf dieser Karte außergewöhnlich lange dauern kann.

Weiterhin ging es einem Bug an den Kragen, der eure Speicherdaten löschen konnte, wenn ihr keinen Controller angeschlossen hattet. Außerdem erwischte es ein Problem mit nicht aktivierten Zielsetzungen im Singleplayer-Modus. Ich hatte einigen Ärger mit Markern, die in den Patch-Notes keine Erwähnung finden. Dasselbe gilt für das Problem, im Singleplayer-Modus keine Rolle in den Kämpfen ausführen zu können.

Der Sternenkarten-Fix könnte die interessanteste Änderung sein. Es heißt, DICE “löste ein Problem, bei dem einige Sternenkarten auch ohne das nötige Sternenlevel verfügbar waren”. Aus irgendeinem Grund steht das im Patch-Notes-Abschnitt über ‘User-Interface und HUD’, was sonderbar ist, bedenkt man die Auswirkungen auf das Spiel. Soweit ich sagen kann, bedeutet das, die gefundenen Level-3-Sternenkarten hätten eigentlich Level 1 haben sollen – was bedeutsamer ist, als es sich zunächst anhören mag. EA sagt in einer Stellungnahme, dass der einzige Weg, höherstufige Sternenkarten in die Finger zu bekommen, im Spielen besteht.

Abgesehen davon, dass das nach wie vor Unsinn ist, denn die Deluxe-Edition von Battlefront 2 beinhaltet einen Satz mit ein paar der lästigsten Max-Level-Sternenkarten (Level 4). Sollte euch das alles nicht entmutigen, könnt ihr das Spiel für 59,99 Euro bei Origin kaufen.

6233

Comments

Comment on this story

You must be registered and logged in to post a comment.