Civilization 6: Rise and Fall – Erweiterung erscheint im Februar

Firaxis tut mal wieder, was Firaxis nach der Veröffentlichung eines Civilization-Teils aus dem Effeff beherrscht: nicht lange fackeln und eine Erweiterung nachschieben, damit niemand auf die Idee kommt, das Strategiespiel vorschnell zu deinstallieren. Der Hersteller kündigte heute Civilization 6: Rise and Fall an, die “bisher intensivste Civilization-Erfahrung mit neuen Anführern, Zivilisationen, Einheiten, Wundern und Spielsystemen”. Sie erscheint am 8. Februar 2018.

Wie es sich für eine Erweiterung gehört, heißt sie nicht umsonst so, sondern bringt zahlreiche neue Dinge, erweitert Bestehendes und gibt sein Bestes, damit es noch ein paar Wochen Zug um Zug weitergehen kann.

“Ein Jahr lang haben wir neue Inhalte und Aktualisierungen für Civilization VI entwickelt, die nun in die Erweiterung Civilization VI: Rise and Fall hineingeflossen sind. Es ist der perfekte Zeitpunkt für Veteranen und Neulinge, noch eine Runde zu spielen und ihre Zivilisationen weiter aufzubauen.”

Hier die Liste mit Inhalten, die ihr erwarten dürft:

Große Zeitalter: Wie Zivilisationen Höhen und Tiefen durchlaufen, so wird der Spieler Historische Momente erreichen und Dunkle oder Goldene Zeitalter erleben, die abhängig von den Aktionen im Spiel verschiedene Herausforderungen oder Boni liefern. Wer ein Dunkles Zeitalter erfolgreich überdauert, für den beginnt danach ein umso stärkeres Goldenes Zeitalter – ein Heldenzeitalter.
Loyalität: Städte sind der Spieler-Zivilisation gegenüber unterschiedlich loyal. Wenn ihre Loyalität zu tief sinkt, sind niedrige Erträge und Aufruhr die Folge und es besteht die Gefahr, dass die Stadt zu einer anderen Zivilisation überläuft oder ihre Unabhängigkeit erklärt. Doch wenn eine Zivilisation eine Stadt verliert, kann dies einer anderen zugutekommen, die ihre Loyalität auf der ganzen Karte verbessert und dadurch ihre Grenzen ausweitet.
Gouverneure: Dank einzigartiger Spezialisierungsboni und Beförderungsbäume kann der Spieler Charaktere rekrutieren, ernennen und verbessern, um seine Städte anzupassen und die Loyalität zu stärken.
Verbesserte Allianzen: Ein verbessertes Allianzsystem ermöglicht es den Spielern, verschiedene Arten von Allianzen zu bilden und mit der Zeit Boni aufzubauen.
Notfälle: Wenn die Macht einer Zivilisation zu groß wird, können sich andere gegen sie verbünden und erhalten nach Ende des Notfalls Belohnungen oder Mali.
Zeitleiste: In der neuen Zeitleiste werden die Historischen Momente auf dem Weg zum Sieg bildlich dargestellt, sodass der Spieler die Geschichte seiner Zivilisation immer im Blick hat.
Neue Anführer und Zivilisationen: Neun neue Anführer und acht neue Zivilisationen werden eingeführt, von denen jede neue einzigartige Bonusse und Spielelemente mit sich bringt. Hinzu kommen acht Spezialeinheiten, zwei einzigartige Gebäude, vier einzigartige Modernisierungen und zwei Spezialbezirke.
Neue globale Inhalte: Es gibt acht neue Weltwunder, sieben Naturwunder, vier neue Einheiten, zwei neue Geländefeld-Modernisierungen, zwei neue Bezirke, 14 neue Gebäude und drei neue Ressourcen.
Verbesserte Spielsysteme: Neue Politiken verfeinern das Regierungssystem und bestehende Systeme wurden verbessert.

6769

Comments

Comment on this story

You must be registered and logged in to post a comment.