Divinity: Original Sin 2 hat sich über eine Million Mal verkauft

Update (29.11.): Schon richtig, man verkauft nicht einfach so eine Million Einheiten, zumindest nicht mit jedem dahergelaufenen Spiel. Aber es scheint, als hätte das Gerede über das “beste RPG der Kickstarter-Generation” etwas gebracht, nämlich genau das: eine Million Verkäufe für Divinity: Original Sin 2. Entwickler Larian feiert das mit einem Tweet und mit Recht.

Angesichts der Qualität, mit der Original Sin 2 in den Ring steigt, kann man nur sagen: gut so und von Herzen. Die Meldung kommt knapp zwei Monate nach dem letzten Meilenstein, der halben Million, die Larian Mitte September erreichte.

Siehe Originalmeldung unterhalb.

Originalmeldung (18.9.): Was für eine Freude. Divinity: Original Sin 2 [offizielle Seite] ist nicht nur ein wunderbar komplexes Rollenspiel geworden, das seinen ohnehin schon reaktiven, voller Interaktionsmöglichkeiten steckenden Vorgänger in fast jeder Hinsicht toppt – auch die Verkaufszahlen tun das. Seit dem Start der Early-Access-Version Anfang des Jahres freut sich Entwickler Larian über knapp 500.000 Exemplare, die jetzt auf den Festplatten der Spieler herumlungern (via Eurogamer).

“Es ist fantastisch, aber übertrifft auch deutlich unsere Erwartungen. Wir nähern uns 500.000 verkauften Exemplaren. Ich glaube, beim ersten Teil brauchten wir zwei oder drei Monate, um diese Zahl zu erreichen”, sagt Larian-Chef Swen Vincke. Seit die finale Version am 14. September in der vergangenen Woche erschien, verkaufte sich das Spiel allein 140.000 Mal.

Der sich hinter einem allmählich aufziehenden Grauschleier verkriechende Spätsommer-Herbst-Übergang ist der richtige Startpunkt für ein Spiel dieses Kalibers, um über Rundenkämpfen, Skill-Checks und Party-Konstellationen zu brüten, wie es aussieht.

Am Donnerstag, den 21. September, möchte Larian darüber hinaus die finale deutsche Übersetzung freigeben, nachdem man vergangene Woche etwas in Zeitnot geriet. Eine Beta-Version der deutschen Texte ist bereits verfügbar, wenn ihr das Spiel im Steam-Client auf Deutsch umschaltet. Allerdings ist mit diversen Fehlern zu rechnen, weshalb um Gewissenhaftigkeit besorgte Spieler lieber noch die paar Tage warten sollten.

1139

Comments

Comment on this story

You must be registered and logged in to post a comment.