Ihr mögt Rennspiele? Fein, das ‘Humble Codemasters Racing Bundle’ erschlägt euch damit

PSssss

Was für ein perfide ausgeheckter Plan. Codemasters möchte erreichen, dass ihr nie wieder Rennspiele anderer Hersteller ausprobiert. Oder irgendwas anderes tut, als die hauseigenen Rennspiele zu spielen. Aus diesem Grund gibt es bei Humble derzeit das ‘Humble Racing Bundle‘ mit mehr Reifen, Pferdestärken, Motorteilen und Strecken, als ein einzelner Mensch in absehbarer Zeit verarbeiten könnte. Wirklich, das sind viele, furchtbar viele Autos und Rennen, die dort auf euch warten.

Gehen wir kurz davon aus, dass F1 2012 genügt und ihr stundenlang daran kleben bleibt. Fein. Kostet auch nur einen Euro im Bundle mit dem Vorgänger F1 2011, F1 Race Stars und Toybox Turbos. Das sind vier Rennspiele für den Preis eines am Kiosk oder Späti geschossenen Bechers voller Glühwein.

Nun liegt 2012 schon ein paar Tage zurück und es ist einiges passiert seitdem. Zum Beispiel sind neuere Formel-1-Spiele erschienen, unter anderem auch 2015. Zahlt ihr mehr als den Durchschnitt (um die 6,50 Euro), gibt es F1 2014, F1 2015, Grid 2 und F1 Race Stars mitsamt Season-Pass. Außerdem erhaltet ihr einen 60-Prozent-Rabattgutschein für den Kauf von Dirt 4 und einige Download-Inhalte.

Das allein wäre Racing bis ans Lebensende, aber Codemasters kennt keine Gnade. Ihr sollt nie wieder auf die Idee kommen, irgendwas anderes zu tun. Oder zu denken. Es gibt nur noch Rennspiele. Zahlt ihr nämlich 15 Dollar bzw. 12,62 Euro, erhaltet ihr noch Micro Machines World Series, F1 2016 mitsamt Career-Booster-Pack, Dirt Rally und das ‘All-in-DLC-Pack’ für Grid 2.

Das sind eine Menge Rennspiele. Überlegt euch das gut. Bis zum Monatsende gibt es übrigens noch H1Z1 als Humble-Monthly-Beigabe.

6837

Comments

Comment on this story

You must be registered and logged in to post a comment.