Wizard of Legend: Was, wenn Battlerite ein Rollenspiel wäre?

Spürt ihr ein Loch in Form eines temporeichen und Zaubersprüche schleudernden Dungeon-Crawlers in eurem Leben? Wizard of Legend hat vielleicht die Lösung dafür. Letztes Jahr startete es mit einer Kickstarter-Kampagne und jetzt kämpfte es mit einem neuen Trailer zurück in unser Bewusstsein – wo es vielleicht schon seit einer Weile hätte sein sollen.

Ich habe gerade zehn Minuten mit der Demo hinter mir, was dem Spiel direkt einen Platz auf meiner Beobachtungsliste der ‘großartigen Zauberersimulatoren’ sicherte.

Ich fühlte mich angesichts des blitzschnellen Tempos und der Betonung auf Ausweichen mehr an Battlerite als an typische RPGs erinnert. Wizard of Legend mag nicht das gleiche Niveau an taktischen Kleinigkeiten erreichen, aber eine ausgearbeitete Kampagne sollte dafür entschädigen.

Ihr spielt einen Wettbewerber bei den ‘Chaos Trials’, die euch in eine Reihe von Dungeons werfen, in denen ihr ein Arsenal aus Zaubersprüchen und Relikten sammeln müsst. Und all das mit dem Ziel, na klar, ein legendärer Zauberer zu werden. Die Kickstarter-Seite geht näher ins Detail und versorgt euch mit einer eleganten Beschreibung, wie man Zaubersprüche erstellt, indem man ‘rohes Chaos’ zügelt. Ich mag es immer, wenn eine fiktive Welt die Regeln erklärt, nach denen ihre Magie funktioniert. Hat vielleicht etwas damit zu tun, Logik auf etwas von Hause aus Albernes/Mysteriöses zu beziehen.

Es gibt auch einen lokalen Mehrspielermodus sowohl in kooperativer als auch konkurrenzbetonter Form. Als großer Fan von Battlerite und Magickas PvP-Modus bin ich besonders auf Letzteren gespannt.

Ihr könnt die Demo hier ausprobieren. Sie hat ein interessantes, wenngleich begrenztes Set-up: angesiedelt nach dem eigentlichen Spiel, in einem modernen Museum, errichtet in Gedenken an die ‘Chaos Trials’.

Wizard of Legend erscheint Anfang nächsten Jahres.

7131

Comments

Comment on this story

You must be registered and logged in to post a comment.