Playerunknown’s Battegrounds enthüllt die Wüsten-Map, den Namen und alle Städte mit Details

Nach Monaten voller Andeutungen und Screenshots fällt endlich der Vorhang und gibt die Wüstenkarte von Playerunknown’s Battlegrounds frei. Sie erscheint zur Verstärkung der bekannten Insel-Map, wenn PUBG den Early-Access verlässt. Davor könnt ihr schon mal reinschnuppern, sobald die Test-Server für Version 1.0 wieder an den Start gehen. Außerdem hat sie inzwischen einen Namen bekommen. Ich meine, wir werden sie vermutlich alle weiterhin ‘Wüsten-Map’ nennen, aber die richtige Bezeichnung ist Miramar, was ‘Meeresblick’ bedeutet. Entzückend.

PUBG Corp hält weiterhin einige Informationen zurück – alle Besonderheiten selbst zu entdecken, das gestaltet die Erkundung schließlich belohnender -, aber wir haben mittlerweile mehr Screenshots und einige Details über die Siedlungen und markanten Wahrzeichen. Ihr könnt euch die kompletten Informationen dazu hier anschauen, unterhalb findet ihr die Highlights. Zunächst einmal die Karte mit den finalen Namen – klickt darauf zum Vergrößern.

Los Leones ist die größte Stadt in Miramar. Sie beherbergt die Skyline dominierende Baustellen, ein protziges Stadtzentrum und jede Menge Orte zum Verkriechen und Snipen. Üblicherweise halte ich mich von Städten fern, würde aber gern meine Scharfschützenkünste steigern, und Los Leones klingt danach, als sollte man hier damit beginnen.

Weit nordwestlich von Los Leones liegt El Pozo, die zweitgrößte Siedlung auf der Karte, wie es aussieht. Wegen ihrer Industrie- und Unterhaltungsbezirke war sie mal beliebt, und vermutlich könnte sie das erneut werden, wenn die Spieler es in der Arena untereinander ausfechten oder auf ihren Motorrädern in der ‘Death-Bowl’-Zone herumfahren. Ein Hauch von Albernheit in diesem ansonsten recht ernsten Spiel ist gern gesehen.

Valle del Mar liegt im Südosten und schafft einen Zusammenschluss zwischen dem Festland und der darunterliegenden Insel. Mit einer Norden und Süden verbindenden Brücke und mehreren hineinführenden Straßen überspannt die Stadt den Fluss. Zweifellos wird sich der Ort zu einer Zentralstelle für Hinterhalte entwickeln. Ich hatte ohnehin vor, Brücken stärker zum Vorteil zu nutzen, statt ihnen fernzubleiben. Also werde ich bei der erstbesten Gelegenheit dort vorbeischauen.

Es gibt auch Kasinos, Fabriken, Betriebshöfe, Berge und so viele Orte, die wie ein perfekter Punkt zum Sterben aussehen. Ich freue mich auf viele, viele Tode bei der Erkundung der Geländebeschaffenheit. PUBG Corp warnt davor, dass alte Strategien in Miramar nicht mehr funktionieren könnten, doch sie sind die Angeschmierten: Ich habe nämlich gar keine Strategien.

Miramar ist noch nicht fix und fertig, aber wir können seine Wüstenumgebung erkunden, wenn sie auf den Test-Server wandert. Angesichts des bevorstehenden Launches sollte das sehr bald der Fall sein. Zwischenzeitlich könnt ihr die Aussichten mit diesen neuen Screenshots genießen.

7267

Comments

Comment on this story

You must be registered and logged in to post a comment.