Die Trine-Entwickler veröffentlichen das Koop-Action-RPG Nine Parchments

Eine gute Woche für aufstrebende Magier. Vorgestern erzählte ich vom kommenden Wizard of Legend, heute lenke ich euren Blick auf Nine Parchments, die neue, kürzlich erschienene Zaubersimulation der Trine-Entwickler. Ihr spielt einen Schüler, der die Zaubererschule verlassen muss, um gestohlene Zaubersprüche zu finden. Das Spiel sieht fast so schön aus wie Trine – was Sinn ergibt, da es in derselben Welt angesiedelt ist. Im Trailer könnt ihr selbst einen Blick riskieren.

Es erinnert sehr stark an Magicka, bis hin zu dem Punkt, an dem man die Magiestrahlen mehrerer Spieler kombinieren kann, um mächtigere zu erzeugen. Aber wisst ihr was? ‘Magicka in der Art von Trine’ klingt für mich in Ordnung. Die Entwickler sagen nach wie vor, das sei nicht, was sie hier machen. Letztes Jahr etwa hieß es:

“Magicka ist ein fairer Vergleich, aber wir entwickeln keinen Klon. Das ist unser Beitrag zum Wizard-’em-up-Koop-Chaos. Man könnte sagen, wir werden damit abtrünnig.”

Der letzte Teil ist eine witzige Anspielung auf Roguelike-Elemente, die es nicht in das finale Spiel geschafft zu haben scheinen – und wenn doch, werden sie in der Pressemitteilung nicht erwähnt. Der große Unterschied zu Magicka besteht darin, dass es mehr wie ein traditionelles RPG funktioniert, mit Erfahrungspunkten zum Freischalten neuer Skills. Trotzdem liegt die Betonung auf chaotischem Friendly-Fire und unkompliziertem Wiederbeleben, sowohl im lokalen als auch im online ausgetragenen Koop-Modus.

Nine Parchments ist für 19,99 Euro bei GOG, Humble und Steam erhältlich.

7317

Comments

Comment on this story

You must be registered and logged in to post a comment.