In Killing Floor 2 könnt ihr jetzt den Krampus erschießen

KRampus FlooR

Es ist mal wieder an der Zeit, Killing Floor 2 zu spielen. Gut, eigentlich ist es immer an der Zeit, Killing Floor 2 zu spielen, aber ab heute lohnt es sich besonders. Mit dem Shooter vertrauten und nach mehr dürstenden Leuten verschafft Entwickler Tripwire neue Inhalte in Form des ‚Krampus-Christmas-Seasonal-Updates‘. Und alle anderen können bis zum 18. Dezember kostenlos antesten, ob sie eine Schwäche haben für saftig umherfliegende Gliedmaßen mit stilvoller Zeitlupenästhetik. Win-win, was?

Herzstück des Winter-Events ist die neue, thematisch auf den Ton angebenden Krampus ausgerichtete Karte voller Schnee, Eis und Gedärm. Entsprechend tummeln sich dort neue Zed-Typen, schön albern in Wichtelklamotten eingepackt, und natürlich ein neuer Boss, den es am Ende der Runde in die Knie zu zwingen gilt. Unter dem Namen ‚Abscheulichkeit‘ (engl. ‚Abomination‘) bleibt Krampus auch nach Ablauf des Events im Spiel erhalten.

Der ‚Freeze-Thrower‘ ist, seine Bezeichnung sagt es, eine Umkehrung des Flammenwerfers und friert Gegner ein, statt sie zu brutzeln. Mit der ‚UMP-SMG‘ kommt außerdem eine neue Maschinenpistole hinzu. Als kosmetische Items gibt es… allerhand Kram, vor allem aber einen Schlafanzug als Outfit, falls ihr auf solche Dinge Wert legt.

Weiterhin haben es einige Balancing-Änderungen und die üblichen Bugfixes in das Update geschafft. Die Patch-Notes sind eure beste Anlaufstelle für weitere Informationen bis auf die Prozentangabe genau.

Heute Abend um 19 Uhr startet außerdem ein seeehr großzügig verlängertes Testwochenende für alle, die ganz unverbindlich Erfahrungen mit dem Shooter sammeln möchten. Bis zum 18. Dezember steht es euch zur Verfügung – behaltet die Steam-Seite im Auge.

Comments

Kommentiere diese Geschichte

You must be registered and logged in to post a comment.