Die 50 besten Shooter für den PC Die 50 besten Strategiespiele für den PC

Der Roman des fiktiven Dragon-Age-Zwergs Varric erscheint in diesem Jahr tatsächlich

Varric Tethras, einer der Begleiter und Hauptcharaktere aus Dragon Age 2 und Inquisition, war nie der herkömmliche Schwert-und-Magie-Zwerg. Glattrasiert, mit freiem Oberkörper, auf eine verspielte Art schurkenhaft und weitgehend ohne Interesse an üblichen Zwergenthemen wie Bergbau und Industrie.

Jenseits seines definierenden Charakterzugs als “sexy Zwerg“ hat er eine weitere bemerkenswerte Eigenart: Er war Autor und während des Spielverlaufs in Dragon Age Inquisition könnt ihr Ausschnitte seines Thrillers “Knallhart in der Oberstadt“ finden. Ursprünglich war das Buch nur ein witziger Einfall, aber bald wird es wirklich erscheinen, geschrieben “in Zusammenarbeit“ mit Bioware-Autorin Mary Kirby.

“Knallhart in der Oberstadt“ erscheint leider nicht vor Ende Juni. Obwohl der Titel nach einem heißen Roman für sittlich weniger bekümmerte Leute klingt, ist es ein düsterer Crime-Thriller, angesiedelt in Varrics altem Schlupfwinkel Kirkwall (die Stadt, mit der viele Spieler in Dragon Age 2 ein intimes Verhältnis schlossen). Er erzählt die Geschichte von einer abgebrühten Stadtwache, ihrem grünschnäbeligen Partner und dem Auftrag, einen düsteren Meuchelmord aufzuklären.

Anscheinend hat sich Varric den Ratschlag “Schreib, worüber du etwas weißt“ zu Herzen genommen und all seinen Freunden aus Dragon Age 2 Rollen in der Erzählung spendiert. Ich gehe auf Nummer sicher und vermute, dass der DA2-Protagonist Hawke nicht zu sehr im Mittelpunkt steht, da dieser aufgrund des wählbaren Geschlechts zu lose umrissen wäre, selbst für eine Pulp-Abenteuergeschichte wie diese. Dennoch könnt ihr davon ausgehen, dass eine Menge Leute in dem Buch abgestochen werden, jedenfalls wenn man dem Elfenmädel Merrill und ihrem Zitat auf dem Cover glauben mag.

Schön zu sehen, dass Bioware den Dragon-Age-Fans immer noch gelegentlich einen Knochen vor die Füße wirft, auch wenn sich der Großteil des Studios auf “Iron Man macht einen auf Destiny“ konzentriert (oder Anthem, um seinen umgangssprachlichen Titel zu benutzen). Rückblickend ist es schwer zu glauben, dass Dragon Age Inquisition bereits Ende 2014 erschien. Dreieinhalb Jahre später ein spielinternes Buch zu veröffentlichen, das klingt nach einer seltsamen, aber trotz alledem auch beruhigenden Entscheidung.

verschlagwortet mit , , , , , , .

Wenn Sie auf unsere Links zu Online-Shops und einen Kauf tätigen, erhalten wir ein paar Cent. Infos dazu finden Sie hier.

Who am I?

RPS UK

Contributor

More by me

Support RPS and get an ad-free site, extra articles, and free stuff! Tell me more