Scheint so, als sei ein neues Fable auf dem Weg

Fable

Sieht so aus, als hätte Microsoft plötzlich wieder Lust auf Fable, nachdem die für die Trilogie zuständigen Lionhead Studios im März 2016 geschlossen wurden. Diese rosigen Aussichten auf mehr Furzereien im Hühnerkostüm kommen von unseren Freunden bei Eurogamer, die aus verschiedenen Quellen vernommen haben, dass Microsoft das Forza-Horizon-Studio Playground Games mit der Entwicklung eines neuen Fable-Spiels betraut hat.

Die Gerüchte, dass Playground einen Abstecher nach Albion unternimmt, halten sich hartnäckig seit Ende vergangenen Jahres. Playground eröffnete zu diesem Zeitpunkt ein Zweigstudio im britischen Leamington Spa, nicht jedoch für Forza-Horizon-Nachschlag (der sowieso kommen dürfte), sondern wie verlautet für ein Open-World-Action-RPG. Das sich nun als neues Fable herauszustellen scheint.

Laut Eurogamer liegt das Projekt noch in seinen frühesten Zügen und Playground ist momentan bemüht, die Belegschaft aus dem zweistelligen in den dreistelligen Bereich zu hieven. Heißt also, sie rekrutieren haufenweise Talente, da am Ende um die 200 Leute für die Entwicklung vorgesehen seien. Oder anders gesagt: Das wird eine massive, kostspielige Produktion. Allein schon, weil seit dem dritten Hauptteil über sieben Jahre vergangen sind und Spielentwicklung nicht gerade weniger aufwendig wird.

Und wieso die plötzliche Rückkehr zu Fable? Nun, den Quellen zufolge war Microsoft überaus beeindruckt von Sonys und Guerrilla Games‘ PS4-Exklusivspiel Horizon Zero Dawn, erschienen im März 2017 und bis Juni 3,4 Millionen Mal verkauft (klar, Sonys Konsole ist deutlich weiter verbreitet, aber nimmt man Microsofts Xbox One plus den PC, für den sie inzwischen alle Titel veröffentlichen, sieht die Sache wieder anders aus).

fable 2

Diese etwas hau-ruck-artig wirkende Unternehmung erfolgt sicher zum Leidwesen so manch ehemaligen Lionhead-Mitarbeiters, von denen viele gern Fable 4 entwickelt hätten. “Auf der einen Seite ist es großartig für die UK-Gaming-Branche und sehr erfreulich, dass Fable nicht tot ist. Es wird schön, einen neuen Teil als Kunde spielen zu können“, sagt Fable-Co-Schöpfer Simon Carter.

“Andererseits ist es sonderbar, sich von dem Team zu trennen, das über eine einzigartige Expertise in Hinblick auf Fable verfügt, und dann versuchen zu wollen, Fable zu entwickeln. Fable ist ein bizarres Spiel und für ein neues Studio nur schwer zu dekonstruieren. Davon abgesehen ist das betreffende Team sehr talentiert und ich bin sicher, es leistet einen fantastischen Job.“

Wenn die Entwicklung im Moment langsam in Fahrt kommt, dürfte es noch eine gaaanze Weile dauern, bis wir alberne Schnappschüsse aus dem neuen Albion zu Gesicht bekommen.

Das erste Fable erschien 2004 für die Xbox und ein Jahr später für den PC. Teil zwei blieb zeitlebens Xbox-360-exklusiv. Das Finale der Trilogie schaffte es mit einem halben Jahr Verspätung wieder auf den Rechner. Das war 2011.

Seitdem ist mit Open-World-Ansätzen eine Menge passiert (hallo, Breath of the Wild), abgesehen davon, dass Fable nie so richtig offen war, sondern unterteilt in kleinere Abschnitte. Ich würde vermuten, das ändert sich mit Fable 4. Falls das neue Spiel so heißt. Aufregend, das alles.

Comments

Kommentiere diese Geschichte

You must be registered and logged in to post a comment.