Die Zukunft für Epics Paragon sieht düster aus, während Fortnite Battle Royale floriert

Epic Games bestätigte, dass die Updates für das Free-to-play-MOBA Paragon zurückgehen und dass Leute aus dem Team abgezogen wurden, um zu dem rasanten Erfolg namens Fortnite Battle Royale beizutragen. Während mehr als 40 Millionen Menschen Fortnite Battle Royale heruntergeladen haben, konnte Paragon laut Epic nicht ansatzweise denselben Erfolg erzielen. In einem offenherzigen Posting ging der Hersteller auf den bedrückten Ton vieler Spieler ein und sagte: “Hier bei Epic sprechen wir weitgehend im selben Wortlaut über Paragon, wie ihr es tut“.

Ein Community-Koordinator erklärte bei Reddit, dass ein Teilgrund für die langsamen Paragon-Updates darin besteht, dass “die Zeit des Teams aufgeteilt ist zwischen sofortigen Verbesserungen und längerfristigen Bemühungen, also gibt es dort weniger sichtbaren Fortschritt“. Dass eine bestimmte “Anzahl von Paragon-Teammitgliedern zu Fortnite wechselte und die Entwicklung unterstützt, da es größer wurde als alles in Epics Vergangenheit“, half nicht gerade dabei.

Fornite Battle Royale ist in der Tat ziemlich groß. Während Epic mit Paragon zu spät zur MOBA-Party aufkreuzte, nachdem Genre und Spieler schon wieder zur Ruhe gekommen waren, kamen sie rechtzeitig zum Battle-Royale-Trend. Playerunknown’s Battlegrounds öffnete die Türen in den Mainstream und Epic folgte ihm. Obwohl Epics Spiel so stark auf PUBG basiert, fand es seinen Erfolg mit einem munteren Arcade-artigen Twist. Es erschien erst für Konsolen und ist kostenlos spielbar.

All dieser Erfolg bedeutet natürlich, klar, Epic konzentriert sich lieber auf Fortnite Battle Royale. Während es wächst, scheint Paragons Diagnose etwas düster.

“Die Herausforderung im Kern ist, dass von den neuen Spielern, die Paragon ausprobieren, nur wenige nach einem Monat regelmäßig weiterspielen“, heißt es in Epics Post. “Obwohl sich Paragon weiterentwickelt hat, fand keine Iteration bisher die magische Kombination der Zutaten, die ein nachhaltiges Spiel ausmacht.“

Nicht nachhaltige Spiele bestehen in der Regel nicht lange. Epic ist zuversichtlich, man könne das Spiel vermarkten und Geld damit machen, aber nichts davon ist von Bedeutung, solange es nicht vorher wächst. Das ist ein ziemlich großes Problem.

“In den nächsten paar Wochen arbeiten wir aus, wie wir Paragon mit Blick auf Wachstum und Erfolg weiterentwickeln können, und probieren intern einige Dinge“, sagt Epic. “Derweil verlangsamen wir Paragons Release-Rhythmus.“

Es wäre keine Überraschung, würde Paragon schon bald das Schicksal anderer kleiner MOBAs ereilen (Update: was in der Zwischenzeit bereits passiert ist – Epic zieht Paragon Ende April den Stecker).

Comments

Kommentiere diese Geschichte

You must be registered and logged in to post a comment.