Die 50 besten Shooter für den PC Die 50 besten Strategiespiele für den PC

Fortnite Battle Royale überarbeitet die Map, bringt neue Stadt und andere Ortschaften

Ein stattliches Update für Fortnite Battle Royale überarbeitet die landschaftliche Kartenbeschaffenheit des Free-to-play-PUBG-Fan-Spiels, das die coolen Kids sicher Forbaroy oder so nennen. Die Überarbeitung der Spielwelt kommt mitsamt einer neuen Stadt, Mine, ein paar anderen Ortschafen und mehr landschaftlicher Vielfalt dank verschiedener Biome. Weitere große Änderungen im Patch umfassen deaktivierbares Friendly-Fire (vorerst jedenfalls) und eine verbesserte Performance.

Das Karten-Update konzentriert sich auf die Westseite der Insel, weil dort vorher nichts war und die Spieler fernblieben. Nun ist das Gebiet drapiert mit “Junk Junction“, “Haunted Hills“, “Snobby Shores“ und anderen kleinen Siedlungen. Im Südwesten gibt es außerdem die neue Shifty-Shafts-Mine. Hier eine Aufnahme des aktualisierten Map-Layouts, hier zum Vergleich das alte.

In dem Video von Epic könnt ih einige der neuen Gebiete sehen:

Die Patch-Notes für Version 2.2.0 behandeln auch Änderungen am Sturmgewehr mit dem Zielfernrohr, an der Benutzeroberfläche, diverse Performance-Verbesserungen, Bugfixes, schönere Bäume in der Entfernung, Sprach-Chat für die Lobby vor dem Spiel und weitere Kleinigkeiten. Was das deaktivierte Friendly-Fire und damit eure unversehrt bleibenden Kumpels angeht, sagt Epic: “Das ist ein Versuch und könnte sich wieder ändern“.

Es ist nach wie vor unglaublich, dass Epic zwischen der Ankündigung und dem eigentlichen Release fast sechs Jahre mit der Arbeit an Fortnite zubrachte. Zunächst sah es danach aus, als würde es ruhig und unauffällig in der Versenkung verschwinden, bevor die Entwickler eilig einen neuen Modus zusammenbauten und auf den heißesten Trend aufsprangen. Nicht dass Forbaroy schlecht wäre, aber Gott, sechs Jahre. Sechs Jahre! Und dann interessiert sich niemand für das Hauptspiel, nur fürs Survival-Anhängsel. Forbaroy erlangte die Aufmerksamkeit, an der Fortnite scheiterte, mit inzwischen mehr als 40 Millionen Spielern, wie Epic sagt. Weiterhin liege der Rekord gleichzeitig aktiver Spieler bei über zwei Millionen – weniger als PUBG, doch das ist kein Wettbewerb und ein Free-to-play-Titel kann auf solche Zahlen stolz sein. Die Neuigkeiten sind jedoch keine guten für Epics Paragon, nachdem einige Leute aus dem Team bei der Weiterentwicklung von Forbaroy mithelfen mussten – die Zukunft für das MOBA sieht jedenfalls recht düster aus.

Wollt ihr selbst eine Runde Forbaroy spielen, könnt ihr den Download über Epics Client anwerfen.

verschlagwortet mit , .

Wenn Sie auf unsere Links zu Online-Shops und einen Kauf tätigen, erhalten wir ein paar Cent. Infos dazu finden Sie hier.

Who am I?

RPS UK

Contributor

More by me

Support RPS and get an ad-free site, extra articles, and free stuff! Tell me more