Der erste neue Soul-Calibur-6-Charakter ist so sehr Anime, wie es nur geht

In den meisten Prügelspielen bin ich nicht gut. Ich kann inmitten der unteren 20 Prozent in jedem Street Fighter durchhalten, aber es ist nichts für mich. Soul Calibur ist anders: intuitiv und gewichtig genug, dass man sich beim Spielen auf Instinkte und Reflexe verlassen kann, ohne sich komplexe Eingabeketten merken zu müssen.

Von daher bin ich froh, dass Bandai Namcos Hingabe zum PC so weit reicht, dass der nächste Teil der Serie dafür erscheint. Obwohl der neue Charakter Grøh zu etwas Augenrollen führen kann, wie man anhand der zuletzt veröffentlichten Spielszenen erkennt.

Es ist fast, als hätten sie die üblichen Anime-Antiheld-Charaktermerkmale aus dem Hut gezogen und dann entschieden, sie alle zu verbraten. Augenbinde zum Verbergen geheimnisvoller und unheimlicher Kräfte? Check. X-förmige Narmen, die sogar glühen? Jupp. Die Farbe ändernde Haarsträhnen? Absolut. Selbst seine Waffe – ein Paar nicht zusammenpassender, in der Mitte verbundener Schwerter, Darth-Maul-Stil – fühlt sich etwas zu verbissen, zu gewollt an.

Und dennoch kann ich nicht anders, als ihn ausprobieren zu wollen. In einem Spiel, in dem sich die meisten Charaktere (Ivy und Voldo ausgenommen) anfühlen, als sei ihre Gestaltung mit etwas Zurückhaltung erfolgt, sticht dieser Kerl hervor. Im Trailer seht ihr auch ein paar wiederkehrende Favoriten, darunter den einstigen Endboss Nightmare, der groß und trampelig wie immer wirkt, darüber hinaus etwas übertriebener als früher, vermutlich um mit Grøh mithalten zu können. Außerdem scheint er sich einen zerfetzten Umhang gegriffen zu haben.

Die chinesische Wushu-Schwertkämpferin Xianghua kehrt ebenfalls zurück. Im Vergleich mit den beiden zuvor Genannten sieht sie deutlich zurückhaltender aus, auch wenn ihre Bewegungen mit etwas mehr Spezialeffekten unterlegt sind, als ich in Erinnerung habe. Der stabschwingende Mönch Kilik wirkt noch traditioneller mit fast unveränderten Angriffen seit den frühesten Tagen der Serie. Nützlich, effektiv und nicht wahnsinnig protzig, bis zum Ende des Trailers.

Bandai Namco hat bislang kein Release-Datum für Soul Calibur 6 festgelegt, aber da die Ankündigung erst im vergangenen Dezember erfolgte, dürfen wir annehmen, dass es frühestens im Sommer so weit ist.

Comments

Kommentiere diese Geschichte

You must be registered and logged in to post a comment.