Die 50 besten Shooter für den PC Die 50 besten Strategiespiele für den PC

They Are Billions bringt wöchentliche Herausforderungen

Es mögen Milliarden sein, aber bislang genügten schon ein paar Dutzend Zombies zum Durchbrechen meiner Verteidigung im RTS-Tower-Defense-Hybrid They Are Billions. Das ist eine Schande. Wäre ich besser, würde ich liebend gern an der wöchentlichen Herausforderung teilnehmen, die im Early-Access-Update vom Freitag enthalten ist. Jede Woche habt ihr einmalig die Möglichkeit, dieselbe Survival-Map wie alle anderen Spieler in Angriff zu nehmen, wobei eure Punktzahl mit denen von Fremden und Freunden verglichen wird.

Das Update enthält auch Wegpunkte zum Verknüpfen der Einheitenbefehle, verlassene (und trotzdem bezugsfertige) Türme und transportable Explosivfässer – drei Dinge, ohne die ein apokalyptisches Szenario nicht vollständig ist.

Die Wegpunkte mögen nach einer kleinen Ergänzung klingen, aber effektiv bedeuten sie, dass eure Einheiten nun im Umkreis der Basis patrouillieren können, statt auf eine direkte Verbindungslinie angewiesen zu sein. Zugegebenermaßen mag das für mich eine größere Sache sein als für versiertere Überlebende, da ich bislang immer verloren habe, bevor ich meine schützenden Mauern in Stellung bringen konnte. Für mich mag das den Unterschied zwischen Leben und Tod ausmachen, doch für euch bedeutet es zumindest, dass ihr weniger Zeit mit euren Verteidigungsanlagen vertrödeln müsst.

Was die Türme angeht, verraten die Patch-Notes nichts Genaueres über ihre Fähigkeiten, aber ich erkenne eine Kanone auf diesem Screenshot. Ich bin noch weit entfernt davon, sie selbst zu bedienen, aber mir gefällt, dass sie den einen oder anderen zu riskanten Basenerweiterungen ermuntern könnten, um sie sich zu krallen.

Die explosiven Fässer sind es, die mich am meisten reizen. Ihr findet sie in Ruinen und bestimmte Militäreinheiten können sie aufnehmen und absetzen, wo immer es euch beliebt. Schießt ihr anschließend darauf, reißt die massive Explosion alle weiteren Fässer in der Umgebung mit, was nach einer fantastischen Notmaßnahme klingt.

Weiterhin gibt es einige Bugfixes, Unterstützung für mehr Sprachen und diverse Verbesserungen, über die euch die Patch-Notes ins Bild setzen.

verschlagwortet mit , .

Wenn Sie auf unsere Links zu Online-Shops und einen Kauf tätigen, erhalten wir ein paar Cent. Infos dazu finden Sie hier.

Who am I?

RPS UK

Contributor

More by me

Support RPS and get an ad-free site, extra articles, and free stuff! Tell me more