Haemimonts Surviving Mars lockt im März auf den roten Planeten

Der alte Traum, dachte ich jedenfalls immer, ist ein eigener, niemals versiegender Eiscreme-Truck im Innenhof. Zumindest ist es einer der alten Träume. Haemimont, das Entwicklerstudio dreier Tropico-Teile, hat einen anderen: eine Marskolonie errichten. Das ist es, was ihr in ihrem Strategiespiel Surviving Mars tun solltet, wenn euch nicht gerade ein Schauer aus Meteoren die Bohnen aus der Pfanne pfeffert. Was schon in Kürze passieren kann. Das Spiel erscheint im März, wie Publisher Paradox mitteilt.

Also, Planetenoberfläche nutzbar machen, riesige Kuppeln aus dem Boden stampfen, futuristische Siedlungen bauen und nebenher den reibungslosen Ablauf sicherstellen – Zeug, das in Aufbaustrategiespielen eben so anfällt.

Und während ihr eine Infrastruktur ausknobelt, sollen die Bewohner einer Bevölkerungssimulation mit spürbaren Auswirkungen unterliegen. Haemimont beschreibt es folgendermaßen:

“Jeder Kolonist ist ein einzigartiges Individuum mit Problemen und Stärken, die Bedürfnisse und Verhalten der anderen Kolonisten beeinflussen. Die Dinge können sehr interessant verlaufen, wenn euer leitender Wissenschaftler dem Alkoholismus anheimfällt, nachdem er zu viele lange Nächte im Labor verbrachte.“

Und:

“Kombiniere zielgerichtete und zufällige Forschung mittels Erkundung, sodass jeder Spieldurchlauf anders ausfällt. Erziele neue wissenschaftliche Durchbrüche, indem du die unerforschte Oberfläche des Mars erkundest.“

Die PC-Version ist mit Mod-Support bepackt und erscheint am 15. März. Hier könnt ihr die Steam-Seite im Auge behalten.

Comments

Kommentiere diese Geschichte

You must be registered and logged in to post a comment.