Der FTL-Nachfolger Into the Breach erscheint in diesem Monat

In den vergangenen Monaten prahlten wir schamlos damit, dass wir bereits Beta-Versionen von Into the Breach haben, dem XCOM-vs-Pacific-Rim-vs-Advance-Wars-artigen Nachfolger zum zeitlosten FTL: Faster Than Light. Sicher freut ihr euch zu hören, dass dieses Verhalten ein Ablaufdatum hat, und zwar schon Ende des Monats. Jupp, Into the Breach erscheint am 27. Februar, allerdings nur für Windows-Systeme. Seid ihr ein Mitglied der im Coffeeshop sitzenden Lah-de-dah-Truppe, müsst ihr ebenso warten wie Konsolenspieler (eine Switch-Version würde mein ganzes Leben in Beschlag nehmen, schätze ich).

Zusammenfassend ist Into the Breach ein schnelles und dichtes rundenbasiertes Strategiespiel, in dem ihr ein Team aus drei zeitreisenden Mechs gegen eine Armee riesiger, insektoider Aliens in Stellung bringt, die für die Erdzerstörung verantwortlich ist. Doch wenn ihr sie in der Vergangenheit aufhalten könnt, lässt sich damit vielleicht die Zukunft ändern. Dem Spiel fehlt das Choose-your-own-adventure-Element von FTL, doch es hat dessen zufällige Gegneraufstellung, Permadeath und einen grausamen, aber nicht zu grausamen Anstrich, mit dem jedes Erlebnis in einem Kochtopf aus Spannung und Entscheidungsfindung vor sich hindampft.

Es ist noch nicht bekannt, welche Ergänzungen die bereits vergnügliche Beta erhalten wird, wenn überhaupt. Zudem würde ich nicht sagen, dass es sonderlich viel Bugfixing benötigt, also dürften Polishing und Balancing auf der Tagesordnung stehen.

Oh, ein Update ist für die Beta-Version erschienen, die auf meiner Festplatte liegt und die ich spielen kann, wann immer mir danach ist, ihr nicht, egal, wie sehr ihr es auch wollt. Jedenfalls nicht bis zum 27. Februar, dem Tag, an dem ich wieder ein Niemand sein werde. Ihr bekommt es bei Steam, GOG und Humble – derzeit noch ohne Preisangaben oder Vorbestellmöglichkeit.

Comments

Kommentiere diese Geschichte

You must be registered and logged in to post a comment.