Failbetter verschiebt Sunless Skies nach Entlassungen und enttäuschenden Early-Access-Verkäufen

Sunless

Sunless Skies, der Sunless-Sea-Nachfolger von Failbetter Games, erscheint nicht wie geplant im Mai des Jahres. Das Spiel wanderte im Sommer 2017 in den Early-Access, konnte dort aber nicht zu Hochform auflaufen. Oder anders ausgedrückt: Die Verkäufe waren unheimlich enttäuschend, weshalb Failbetter die dicken Millionen woanders suchen und nun anscheinend umdisponieren muss. Vier Mitarbeiter wurden infolge der Geschehnisse entlassen.

Dennoch geben sie Entwarnung in Richtung der Fans, was die Zukunft von Sunless Skies angeht. Es bestehe “kein Risiko, dass wir das von euch unterstützte Projekt nicht liefern“, heißt es.

Die größte “Schuld“ an der Situation trage die Early-Access-Performance, sagen die Entwickler. Das Spiel verkaufte seit vergangenem August 15 Prozent der Einheiten, die Sunless Sea in einem vergleichbaren Zeitraum schaffte. Failbetter Games konnte hier nicht gerade aus vollen Eimern schöpfen und das Spiel sei zu schnell in den Early-Access gestartet. “Der Markt sieht außerdem komplett anders aus als beim letzten Mal, als wir ein Early-Access-Spiel veröffentlichten (2014). Sunless Skies genießt einfach nicht die Aufmerksamkeit, die Sunless Sea hatte“, bedauern sie in einem Kickstarter-Update.

“Nach dem Crowdfunding-Erfolg haben es vielleicht auch weniger Leute nach dem Early-Access-Start gekauft, wodurch es im Store weniger sichtbar war; Tausende von Leuten hatten bereits ihre Kopien gesichert.“

Was das letztlich bedeutet? Die Entwicklung geht weiter und Sunless Skies soll erscheinen, auch wenn dafür bislang kein Ersatztermin feststeht. Das Team wollte den Launch nicht in einem finanziell desaströsen Zustand erreichen, in dem man Gefahr läuft, schließen zu müssen. “Außerdem wollen wir uns strukturell besser aufstellen, um Spiele auf unsere Art entwickeln zu können“, schreiben sie.

Dieser schwere Prozess ist nun überstanden. Viel Glück den vier entlassenen Mitarbeitern, die hoffentlich schnell woanders unterkommen und dort ihre Spielentwicklermagie wirken können.

1 Kommentare

  1. GrumpyElk sagt:

    Bedauerlich, weil die Entwicklung von Sunless Sea wirklich mustergültig war und das Spiel damals grossen Reiz hatte.

    Ich denke, dass Sunless Sky nicht ähnlich gut abschneiden KANN.

    Im Vorgänger stecken tolle Geschichten drin, aber deren Abwicklung ist mühsam und langwierig. Ich hab das für mich als Early Backer kostenlose Addon Zubmariner noch nicht mal angespielt. Da ist zumindest von meiner Seite noch lange kein Bedarf für einen ähnlich gearteten Ableger.

    Und das Setting damals konnte auf das beliebte Fallen London Konzept aufbauen. Gleiche Welt. Jetzt das ganze in die Lüfte heben? Da fehlt mir, genau wie bei Bioshock Infinite, einfach die schauerlich schöne Stimmung auf und unter dem Meer.

    Es ist kein Zufall, dass Lovecraft in seinen Kurzgeschichten gerne das Grauen aus den Tiefen des Meeres hat steigen lassen. So auch Subnautica. Meer ist nicht unser Element, ist unheimlich. Himmel seh ich, Luft schnauf ich, und das meist täglich.

    Der Markt ist gesättigt, das Ingame Setting suboptimal. Sunless Sky wird leider keine Höhenflüge machen und ich glaub nicht, dass das an mangelnder Werbung liegt. Die Besitzer von Sunless Sea habens mitgekriegt, aber wollen es halt nunmal nicht haben.

    Aber würde mich freuen wenn ich irre.

Kommentiere diese Geschichte

You must be registered and logged in to post a comment.