The Evil Within 2 hat nun einen offiziellen First-Person-Modus

Ein überraschend veröffentlichter Patch für The Evil Within 2 fügt dem reizenden Semi-Open-World-Horror einen offiziellen First-Person-Modus hinzu. Wollt ihr die detaillierten Umgebungen wertschätzen, ohne das auch gleichzeitig mit dem Hinterkopf von Hauptcharakter Sebastian Castellanos tun zu müssen, habt ihr Glück. Ab sofort lässt sich das ganze Spiel so erleben.

Sobald ihr den Patch heruntergeladen habt, findet ihr die First-Person-Einstellung im Optionsmenü, wo sie nach Belieben an- und abschaltbar ist. Obwohl die Ansicht von Beginn an im Spiel war, kam sie nur in einem kurzen, aber erinnerungswürdigen Abschnitt in der Kanalisation zum Einsatz. PC-Spieler hielt das nicht davon ab, einen Workaround herauszufummeln, der aus dem Spiel im Wesentlichen ein FPS machte. Ein schlichter Menüpunkt ist ein klein wenig einfacher zu handhaben, als jedes Mal die Entwicklerkonsole aufzurufen und Befehle einzutippen. Es ist noch unklar, ob weitere Unterschiede zwischen dieser offiziellen FPS-Option und der anderen, von den Fans entdeckten bestehen.

Mit der neuen Perspektive erscheint auch eine aktualisierte Demo mitsamt diesem First-Person-Modus, daneben ein paar Bugfixes und Anpassungen an der Auflösung in Hinlick auf 4K-Monitore.

Mir gefiel meine Zeit mit Evil Within 2 (die eröffnenden Kapitel umso mehr), und wenn ich das Spiel nach wie vor hätte, würde mich das zu einem erneuten Versuch motivieren. Noch gibt es kein Wort zu DLC, aber ich vermute, dass dieser aus heiterem Himmel kommende Patch auf irgendeine Ankündigung mit Bezug auf Evil Within hinleiten soll. Sei es eine handlungsbasierte Erweiterung oder ein thematisch entsprechend hergerichteter Tisch für ein 3D-Pinballspiel. Natürlich drücken wir die Daumen für letztere Option.

Comments

Kommentiere diese Geschichte

You must be registered and logged in to post a comment.